Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Führungen, Ausstellungen, Exkursionen

Seite 1 von 3

freie Plätze 172X400 - Griechenland, mein liebes Griechenland

(Treffpunkt: Feldherrnhalle, Odeonsplatz, ab So., 1.10., 14.00 Uhr )

17 Jahre war der Wittelsbacher Prinz Otto jung, als er "ins Griechenland" reiste, um dort für 30 Jahre Herrscher der Hellenen zu sein. "Der arme Bua" meinte der österreichische Kaiser Franz lapidar, als er von dieser Mission Impossible hörte. Zurücklassen musste Otto sein Meerschweinchen. Seinen Kummer darüber schrieb er sich in Briefen an seine Mutter Therese vom Herzen.
Einen Sonntagnachmittag lang geht es auf dieser Tour durch München, dabei erfahren wir von tränenreichen Abschieden, mysteriösen Geschichten, Treppen auf der griechischen Insel Santorini und von Regierungsentscheidungen, die bis heute Einfluss auf die Geschichte, Politik und den griechischen Alltag haben und somit auch auf die aktuelle Lage des Landes. Odeonsplatz, Residenz, Bayerisches Nationalmuseum, Neue Pinakothek und Königsplatz sind die Stationen dieser Spurensuche der fünf Sinne, bei der die Strecken zwischen Odeonsplatz und Nationalmuseum und von dort zur Neuen Pinakothek mit der Museumslinie des MVV zurückgelegt werden (MVV-Ticket für Innenstadt nötig)

zzgl. 2 x 1,00 € Eintritt in die Museen

Anmeldung möglich 172X401 - Im Herzen von Schwabing

(Treffpunkt: Ecke Ainmillerstr./Leopoldstr. (U-Bahn Giselastraße), ab Do., 5.10., 15.00 Uhr )

Was ist dran am "Mythos Schwabing"? Vielleicht entschlüsseln Sie ihn, während Sie zwischen Jugendstilhäusern, Cafés und kleinen Geschäften von der Leopoldstraße zum idyllischen Elisabethmarkt flanieren, dessen geplante Sanierung aktuell für Unruhe sorgt. Unterwegs begegnen Ihnen berühmte Namen, die den "Mythos Schwabing" entscheidend geprägt haben, wie Thomas Mann oder Wassily Kandinsky. Bei einer Einkehr im Standlokal "Casa Sarda" am Markt können Sie die Tour am Ende entspannt beschließen (Verzehr nicht in der Kursgebühr enthalten).

Anmeldung möglich 172X402 - Pedelec Schnuppertour - Dreiseentour

(Treffpunkt: vor e-bike Hereth, Hauptstr. 41, Eichenau, ab Sa., 7.10., 11.00 Uhr )

Das Pedelec (Pedal Electric Cycle) unterstützt den Fahrer mit einem Elektromotor während des Tretens, bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Wer schneller fahren will, ist auf die eigene Körperleistung angewiesen.
Eine Schnuppertour führt uns entlang des Pilsensees zum Ammersee, wo wir eine gemütliche Rast mit Brotzeit am See machen. Durch Wiesen, Felder und Wälder geht es danach, vorbei am Weßlinger See zurück nach Eichenau.
Die Tour ist speziell für Pedelecs konzipiert und wird von einer erfahrenen Pedelec-Tourenleiterin geführt. Die Strecken können auch über Feldwege führen. Es stehen 7 kostenlose Leihräder zur Verfügung. Geübte Fahrer/innen mit eigenem Pedelec sind willkommen.
Bitte bei der Anmeldung unbedingt angeben ob ein Leihrad benötigt wird oder ob eigenes Pedelec vorhanden ist!

Gebühr mit Leihrad 8,00 EUR, mit eigenem Pedelec 3,00 EUR

Anmeldung möglich 172X403 - Besichtigung der Kaffeerösterei Fino/ Mammendorf

(Treffpunkt: Café Fino, Oskar.-v.-Miller-Str. 15, Mammendorf, ab Sa., 7.10., 14.00 Uhr )

In Mammendorf bewahrt die Familie Michel das Röstgeheimnis des Café Fino. Mit großer Sorgfalt wird den Bohnen durch die traditionelle Langzeitröstung - wie vor Jahrzehnten - ihr einzigartiges Aroma verliehen. Mit Rücksicht auf Temperatur, Luftdruck, Feuchtigkeitsgrad des Rohkaffees und Größe der Bohnen erhält der Kaffee seinen unverwechselbaren Geschmack. Die Rohkaffees stammen hauptsächlich aus Mittel- und Südamerika, aber auch aus Afrika und Papua-Neuguinea und gelangen ohne Umwege nach Mammendorf in die Rösterei. Sie erfahren alles Wissenswerte über den Rohkaffee, bevor eine Vorführung der Röstung das schonende, duftende Verfahren demonstriert. Danach dürfen Sie verschiedene Kaffeesorten selber probieren, bewerten und die unterschiedlichen Nuancen herausschmecken.
In Zusammenarbeit mit der Vhs Mammendorf
Gebühr ist inkl. Kaffee und Kuchen

Anmeldung möglich 172X405 - Feierabendführung: Meisterwerke in der Pinakothek der Moderne

(Treffpunkt: Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40, Eingangshalle, ab Do., 12.10., 17.00 Uhr )

Schon der Museumsbau von Stephan Braunfels ist beeindruckend. Noch mehr aber begeistert die Sammlung zur Kunst des 20.und 21. Jahrhunderts. Wir werden Hauptwerke der Klassischen Moderne wie Kirchner, Kandinsky, Beckmann oder Picasso sehen, aber auch Werke von Gegenwartskünstlern wie Beuys, Baselitz, Judd, Flavin etc.

Eintrittspreis in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarte!

Anmeldung möglich 172X406 - Tagesfahrt in den Chiemgau

(Abfahrt kath. Kirche Eichenau: 7.30 Uhr, Rückkehr ca. 19.30 Uhr, ab Sa., 14.10., 7.30 Uhr )

Kaum eine Region Bayerns ist so überreich an herrlicher Landschaft und großartigen Kaum eine Region Bayerns ist so überreich an herrlicher Landschaft und großartigen Kunstschätzen wie der Chiemgau. Bei unserer Tagesfahrt mit dem Bus lernen wir einige der schönsten Kirchen und Klöster kennen. Wir besichtigen das auf einer Halbinsel gelegene Kloster Seeon, weiter geht es zur Klosterkirche Baumburg, eine der prachtvollsten Rokokokirchen Bayerns, in der zugehörigen Brauereiwirtschaft kehren wir mittags ein. Aber auch einige kleine Schätze liegen auf der Strecke, so z.B. St. Jakobus in Rabenden, dessen geschnitzter Hochaltar zu den bedeutendsten Kunstwerken der Spätgotik zählt.
Begleitung: Ursula Mosebach
Abfahrt kath. Kirche Eichenau: 7.30 Uhr, Abfahrt Volksfestplatz Olching 7.45 Uhr

freie Plätze 172X407 - Von und mit Kunst leben

(Treffpunkt: Haupteingang Akademie der Bildenden Künste , ab Do., 19.10., 15.00 Uhr )

Seit 1770 bildet die Münchner Akademie der Schönen Künste Maler und Bildhauer aus und hat Münchens Ruf als Kunststadt mitbegründet. Aber wie kommt die Kunst zum Käufer und wer "sorgt" dafür, dass die Künstler von ihrem Beruf leben können? Bei einer eigens für uns organisierten Tour lernen wir das Münchner Kunstleben "von innen" kennen. Im Auktionshaus Neumeister in der Maxvorstadt und in der Galerie Pfefferle im Gärtnerplatzviertel schauen wir hinter die Kulissen des Kunstmarkts. Während der Tour werden Strecken mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zurückgelegt, Sie benötigen ein MVV Ticket!
Treffpunkt: Haupteingang Akademie der Bildenden Künste München (Altbau), Akademiestraße 2-4 (U-Bahn: Universität)
Endpunkt: Gärtnerplatzviertel / Galerie Karl Pfefferle

Anmeldung möglich 172X408 - Ausstellungsführung: Joachim Oberländer - Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen

(Treffpunkt: Kath. Pfarrzentrum Eichenau, Kirchenstraße 3a, ab Sa., 21.10., 15.00 Uhr )

Ein kultureller Höhepunkt in Eichenau wird die Ausstellung mit Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen des Künstlers Joachim Oberländer im Katholischen Pfarrzentrum sein. Der Maler lebt seit langem mit seiner Familie in Eichenau. Die Motive für seine Bilder findet er sowohl in seinem direkten Lebensumfeld im Fürstenfeldbrucker Landkreis, als auch bei seinen zahlreichen Malreisen in südliche Länder, nach Italien, Kroatien, Griechenland, Portugal oder auf die Kanarischen Inseln.
Joachim Oberländer war von 2003 bis 2014 Präsident der „Münchner Künstlergenossenschaft königlich privilegiert 1868“, der ältesten Künstlervereinigung Münchens.
Im Gespräch mit Ursula Mosebach wird er uns in seine Arbeiten einführen.

Anmeldung möglich 172X409 - Kultur am Vormittag

(1. Treffpunkt: Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstr. 8, ab Do., 26.10., 11.00 Uhr )

Mit der Reihe "Kultur am Vormittag" bietet die Eichenauer Volkshochschule eine besondere Form von kulturellem Vormittagsvergnügen. An vier Donnerstagen werden aktuelle Ausstellungen oder Neupräsentationen in Münchner Museen besucht. Damit das Programm dem aktuellen Kunstgeschehen angepasst ist, werden die Themen des jeweiligen Vormittags erst am Beginn der Reihe bekannt gegeben. So wird jeder Donnerstag eine neue kulturelle Überraschung sein.
Der erste Vormittag findet in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung statt:
Führung durch die Ausstellung »Gut. Wahr. Schön. - Meisterwerke des Pariser Salons aus dem Musée d‘Orsay«.
Im 19. Jahrhundert war der jährliche Pariser Salon die bedeutendste Ausstellung des internationalen Kunstbetriebs. Eine dem klassischen Schönheitsideal verpflichtete Jury bestimmte, welche Künstler teilnehmen durften. Ihre Werke sollten das Gute und Wahre in der Schönheit der Form zum Ausdruck bringen. Anhand von ca. 120 Gemälden, Skulpturen, Zeichnungen und kunsthandwerklichen Objekten zeigt die Ausstellung die französische Salonkunst im Spannungsfeld zwischen antikem Ideal und modernem Leben.

Donnerstag, 26.10.2017, 11.00 Uhr
Donnerstag, 07.12.2017, 11.00 Uhr
Donnerstag, 25.01.2018, 11.00 Uhr (Fr. Greska)

1. Treffpunkt: Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstr. 8, 1. Stock

Gebühr: ohne Eintritte

auf Warteliste 172X410 - Kultur am Nachmittag

(1. Treffpunkt: Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstr. 8, ab Do., 26.10., 15.00 Uhr )

Inhaltlich identisch mit Kultur am Vormittag.
Der erste Nachmittag findet in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung statt:
Führung durch die Ausstellung »Gut. Wahr. Schön. - Meisterwerke des Pariser Salons aus dem Musée d‘Orsay«.

Ursula Mosebach / Dr. Christiane Greska

Donnerstag, 26.10.2016, 15.00 Uhr
Donnerstag, 07.12.2017, 15.00 Uhr
Donnerstag, 25.01.2018, 15.00 Uhr


1. Treffpunkt: Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstr. 8, 1. Stock

Gebühr: ohne Eintritte

Seite 1 von 3

Unsere Programmbereiche

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.