Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur und Kreativität >> Kulturgeschichte

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich 172K312 - Altägyptische Hieroglyphenschrift

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Di., 19.9., 15.00 Uhr )

Im kleinen Kreis entschlüsseln wir gemeinsam Texte in altägyptischer Hieroglyphenschrift. Neulinge mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen!
1. Kurstag, Dienstag, 19.09.2017
Weitere Termine werden im Kurs besprochen!

auf Warteliste 172K304 - Grundkurs europäische Architektur

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Fr., 13.10., 9.30 Uhr )

Die Baukunst gilt als "Mutter" der bildenden Künste, denn Malerei oder Bildhauerei entwickelten sich häufig im Zusammenhang mit Gebäuden, etwa in Form von Wandgemälden oder plastischen Friesen. Über mehrere Semester wird dieser Grundkurs die Entwicklung der europäischen Architektur behandeln. Zielsetzung soll sein, dass Sie lernen architektonische Formen zu erkennen, sie stilistisch und zeitlich einzuordnen und ihre Bedeutungsfunktionen zu erfassen.
Teil 1: Griechische und römische Architektur

freie Plätze 172K308 - Arabien 1. Abend Die Türkei - Brücke zwischen Orient und Okzident

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Di., 7.11., 19.30 Uhr )

Die Türkei bildet nicht nur geographisch das Bindeglied zwischen Europa und Asien, auch kulturgeschichtlich schlägt sie die Brücke zwischen Orient und Okzident. Der heutige Staat ist nach dem Ersten Weltkrieg aus dem einst riesigen Osmanischen Reich hervorgegangen, das Jahrhunderte lang das Machtzentrum der islamischen Welt gewesen war. Seit Mustafa Kemal Atatürk (1881-1938) sein Land modernisiert und an den Westen herangeführt hat, versuchen seine Nachfolger den Spagat zwischen der eigenen muslimischen Identität und der Übernahme westlicher Wertvorstellungen. Dabei nutzt das aktuelle Staatsoberhaupt Recep Erdogan die strategische Stellung seines Landes im derzeitigen Nahostkonflikt außenpolitisch zur Erpressung des Westens und innenpolitisch zur Durchsetzung seiner autoritären Herrschaft.

freie Plätze 172K310 - Arabien 1. + 2. Abend

( ab Di., 7.11., 19.30 Uhr )

Das Paket umfasst beide Vortragsabende K308 und K309 zu einem ermäßigten Preis.

Anmeldung möglich 172K309 - Arabien 2. Abend - Die Maghreb-Staaten

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Di., 14.11., 19.30 Uhr )

Die Länder Tunesien, Algerien und Marokko, die "Maghreb-Staaten", verbindet ihre gemeinsame Geschichte als einstiges französisches Kolonialgebiet. Trotzdem haben sie sich sehr unterschiedlich entwickelt: Marokko wird noch immer von einem König regiert, die algerischen Machthaber versuchen den Ausgleich zwischen Islamisten und säkularen Kräften und die Demokratiebewegung in Tunesien war Auslöser des "Arabischen Frühlings". Allesamt haben sie mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen, als deren Folge viele Bürger ihre Heimat verlassen. In einer umstrittenen Entscheidung hat Deutschland kürzlich die Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern erklärt, um die Rückführung von Flüchtlingen von dort zu erleichtern. Doch wie sieht es mit der Menschenrechtssituation und Sicherheitslage in diesen Ländern wirklich aus?

freie Plätze 172K305 - Geniale Geister gestalten die Welt - 1. Abend

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Di., 21.11., 19.00 Uhr )

Als 24-jähriger Doktor revolutionierte Werner Heisenberg mit seinen Vorstellungen zur Frage, "was die Welt im Innersten zusammenhält" unser Weltbild. Damit gehört der Nobelpreisträger zu den größten Physikern des 20. Jahrhunderts, seine bahnbrechenden Arbeiten beeinflussten wesentlich die naturwissenschaftlichen und philosophischen Errungenschaften der Neuzeit. Seine Bekanntheit schützte ihn aber nicht vor Agitation, Diffamierung und gefährlichen Absichten des nationalsozialistischen Regimes. Seine erzwungene Beschäftigung mit einem deutschen Atombombenprojekt bis zum Kriegsende ist immer noch Stoff für Historiker.

Anmeldung möglich 172K307 - Geniale Geister gestalten die Welt - 1. und 2. Abend

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Di., 21.11., 19.00 Uhr )

Das Paket umfasst beide Vortragsabende K305 und K306 zu einem ermäßigten Preis.

K305 Dienstag, 21.11.2017
1. Abend: Werner Heisenberg

K306 Dienstag, 28.11.2017
2. Abend: Werner Siemens

freie Plätze 172K306 - Geniale Geister gestalten die Welt - 2. Abend

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Di., 28.11., 19.00 Uhr )

Der Erfinder und Industrielle gilt als Start-up- Genie der ersten Stunde.
Erst als Artillerieoffizier erhielt Werner Siemens eine umfassende naturwissenschaftliche Ausbildung. Seine verbotene Teilnahme an einem Duell brachte ihm dann aber fünf Jahre Festungshaft ein - jedoch durfte er dort ein Versuchslabor einrichten und erhielt sein erstes Patent für die Vergoldung von Teelöffeln. Als seltener Glücksfall der Technikgeschichte gilt seine Gründung der Telegraphen Bau-Anstalt mit Georg Halske: Sie wird der Vorläufer der heutigen Siemens AG. Mit dem Bau einer Telegraphenleitung und Erfindung des ersten elektrischen Generators wurde Siemens weltberühmt und zum Wegbereiter und Namensgeber der modernen Elektrotechnik. Politisch war er als preußischer Abgeordneter tätig und führte im Unternehmen moderne Sozialeinrichtungen ein. Die Erhebung in den Adelsstand krönte am Ende seine Leistungen.

Anmeldung möglich 172K311 - Das Großreich der Hethiter

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Mi., 17.1., 19.00 Uhr )

Die hethitischen Großkönige beherrschten in ihrer Blütezeit im 14. und 13. Jahrhundert v. Chr. fast die gesamte heutige Türkei, große Teile von Mesopotamien und Nordsyrien bis zum Mittelmeer. Sie schufen, gemeinsam mit dem ägyptischen Pharao Ramses II. den ersten Friedensvertrag und gaben politisch Verfolgten Asyl. Nach dem Untergang der Hethiter verschwand das Wissen um diese einst so machtvolle Kultur aus dem historischen Gedächtnis der Menschheit. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Archäologen durch die Entdeckung von Felsreliefs und Inschriften in Zentralanatolien auf diese vergessene Kultur aufmerksam.

Seite 1 von 1

Unsere Programmbereiche

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.