Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Vorträge
Unsere Montagsvorträge in der Begegnungsstätte (Kolpingweg 2), sowie die Seniorenvorträge im Evangelischen Pflegezentrum sind ohne Anmeldung! Kommen Sie einfach vorbei, wir freuen uns auf Sie!

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen 172V154 - Philippinen - Inselträume im Pazifik

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 13.11., 20.00 Uhr )

Als die Götter im glasklaren, blauen Ozean die erste philippinische Insel schufen, waren sie von ihrem Werk so begeistert, dass sie in ihrer Euphorie über 7000 weitere dieser paradiesischen Eilande formten. Wer die traumhaften weißen Sandstrände, die üppigen Wälder und Reisterrassen und die unverwechselbaren Unterwasserlandschaften schon mal mit eigenen Augen gesehen hat, der kommt leicht in Versuchung dieser Schöpfungsgeschichte Glauben zu schenken.
Begleiten Sie den Reisejournalisten Harald Mielke auf seiner Entdeckungsreise durch dieses Urlaubsparadies, dessen kultureller und natürlicher Reichtum grenzenlos scheint - mit Landschaften so abwechslungsreich und bezaubernd wie die Phantasie eines Kindes. Schillernd bunte Unterwassergärten und historische Stätten von globaler Bedeutung erwarten Sie. Die Menschen des tropischen Archipels und ihre lebendige Kultur vereinen heute auf einzigartige Weise all jene Einflüsse, die sie über die Jahrhunderte geprägt haben: Filipinas und Filipinos haben eine asiatische Seele, einen westlichen Geist, und ihr Herz schlägt im feurigen Rhythmus lateinamerikanischer Tänzer. Lassen Sie sich von atemberaubenden Bildern und eindrucksvollen Erzählungen für einen Abend in traumhafte Welten entführen, ohne dass dabei die aktuelle politische Lage in diesem einzigen mehrheitlich katholischen Land Asiens ausgeblendet wird.
Multivisions-Show

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Kurs abgeschlossen 172K309 - Arabien 2. Abend - Die Maghreb-Staaten

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Di., 14.11., 19.30 Uhr )

Die Länder Tunesien, Algerien und Marokko, die "Maghreb-Staaten", verbindet ihre gemeinsame Geschichte als einstiges französisches Kolonialgebiet. Trotzdem haben sie sich sehr unterschiedlich entwickelt: Marokko wird noch immer von einem König regiert, die algerischen Machthaber versuchen den Ausgleich zwischen Islamisten und säkularen Kräften und die Demokratiebewegung in Tunesien war Auslöser des "Arabischen Frühlings". Allesamt haben sie mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen, als deren Folge viele Bürger ihre Heimat verlassen. In einer umstrittenen Entscheidung hat Deutschland kürzlich die Maghreb-Staaten zu sicheren Herkunftsländern erklärt, um die Rückführung von Flüchtlingen von dort zu erleichtern. Doch wie sieht es mit der Menschenrechtssituation und Sicherheitslage in diesen Ländern wirklich aus?

Anmeldung möglich 172V155 - Palästina zwischen israelischer Besatzung und inneren Konflikten

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 20.11., 20.00 Uhr )

Seit dem Arabischen Frühling und dem Krieg in Syrien ist die Situation in Palästina in der deutschen Öffentlichkeit etwas in den Hintergrund getreten. Doch die Problematik ist unverändert: Israel verweigert den Palästinensern die Unabhängigkeit und forciert den Siedlungsbau. Eine Antwort der zwischen PLO und Hamas gespaltenen Palästinenser lautet Terror gegen die Bevölkerung Israels. Am Horizont zeichnet sich eine weitere Radikalisierung im Gaza-Streifen in Richtung des sogenannten Islamischen Staates ab. Kann dieser Trend gestoppt werden?
Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Anmeldung möglich 172K305 - Geniale Geister gestalten die Welt - 1. Abend

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Di., 21.11., 19.00 Uhr )

Als 24-jähriger Doktor revolutionierte Werner Heisenberg mit seinen Vorstellungen zur Frage, "was die Welt im Innersten zusammenhält" unser Weltbild. Damit gehört der Nobelpreisträger zu den größten Physikern des 20. Jahrhunderts, seine bahnbrechenden Arbeiten beeinflussten wesentlich die naturwissenschaftlichen und philosophischen Errungenschaften der Neuzeit. Seine Bekanntheit schützte ihn aber nicht vor Agitation, Diffamierung und gefährlichen Absichten des nationalsozialistischen Regimes. Seine erzwungene Beschäftigung mit einem deutschen Atombombenprojekt bis zum Kriegsende ist immer noch Stoff für Historiker.

Anmeldung möglich 172V156 - Route Industriekultur

(Kolpingweg 2, Begegnungsstätte, ab Mo., 27.11., 20.00 Uhr )

Das Bild des Ruhrgebiets mit "rauchenden Schloten und stickiger Luft" ist längst veraltet. Die Multimedia-Show erzählt von einer abwechslungsreichen Radtour entlang von Ruhr, Rhein und Lippe. Moderne Kunstwerke, attraktive Industriedenkmäler, gewaltige Industrieanlagen, hübsche Landschaften und viele Begegnungen mit Menschen aus dem Ruhrpott liegen am Weg. Ein besonderer Reiz liegt darin, dass das Ruhrgebiet zum Zeitpunkt der Tour Kulturhauptstadt Europas war.
Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Anmeldung möglich 172K306 - Geniale Geister gestalten die Welt - 2. Abend

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Di., 28.11., 19.00 Uhr )

Der Erfinder und Industrielle gilt als Start-up- Genie der ersten Stunde.
Erst als Artillerieoffizier erhielt Werner Siemens eine umfassende naturwissenschaftliche Ausbildung. Seine verbotene Teilnahme an einem Duell brachte ihm dann aber fünf Jahre Festungshaft ein - jedoch durfte er dort ein Versuchslabor einrichten und erhielt sein erstes Patent für die Vergoldung von Teelöffeln. Als seltener Glücksfall der Technikgeschichte gilt seine Gründung der Telegraphen Bau-Anstalt mit Georg Halske: Sie wird der Vorläufer der heutigen Siemens AG. Mit dem Bau einer Telegraphenleitung und Erfindung des ersten elektrischen Generators wurde Siemens weltberühmt und zum Wegbereiter und Namensgeber der modernen Elektrotechnik. Politisch war er als preußischer Abgeordneter tätig und führte im Unternehmen moderne Sozialeinrichtungen ein. Die Erhebung in den Adelsstand krönte am Ende seine Leistungen.

Anmeldung möglich 172G302 - Rund um die Wiederbelebung - ein Notarzt berichtet

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 30.11., 19.00 Uhr )

Wiederbelebung (Reanimation) ist ein Thema, das uns jederzeit (be)treffen kann. Was bedeutet Wiederbelebung theoretisch und was heißt es praktisch für mich als Patient und/ oder Angehöriger?
Ein erfahrener Notarzt erklärt und berichtet aus seinem Arbeitsalltag.

Anmeldung möglich 172V157 - Polen - Städte, Störche, stolze Burgen

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 4.12., 20.00 Uhr )

Ermland und Masuren - also der südliche Teil des ehemaligen Ostpreußens - ist der Schwerpunkt dieser Reise durch Polen. Das schlesische Breslau am Fuße des Sudetengebirges ist unser Ausgangspunkt. Nach einem kurzen Besuch in Posen erreichen wir das mittelalterliche Thorn - eine Gründung der Deutschen Ordensritter aus dem Jahre 1231. Auf ihren Spuren erkunden wir die imposanten, backsteingemauerten Klosterhochburgen mit ihrem Zentrum, der Marienburg an der Nogat. Mächtige Backsteinkirchen, barocke Schlösser und Gotteshäuser finden sich in den kleinsten Landstädtchen und Giebel- und Fachwerkarchitektur erinnern an mittelalterliche, preußische Stadtanlagen. Zudem besuchen wir ein Trakehnergestüt an der russischen Grenze, sagen den Wisenten in der Puszta Borecka guten Tag, lassen uns den Wind am Frischen Haff um die Nase wehen und unternehmen eine Schifffahrt über grasbewachsene Fluren.
Einer der Höhepunkte ist aber sicher die "Perle der Ostsee" - Danzig - das mit seiner Altstadt zu Recht diesen Beinamen verdient.
Digitale Bildpräsentation
Ermland und Masuren - also der südliche Teil des ehemaligen Ostpreußens - ist der Schwerpunkt dieser Reise durch Polen. Das schlesische Breslau am Fuße des Sudetengebirges ist unser Ausgangspunkt. Nach einem kurzen Besuch in Posen erreichen wir das mittelalterliche Thorn - eine Gründung der Deutschen Ordensritter aus dem Jahre 1231. Auf ihren Spuren erkunden wir die imposanten, backsteingemauerten Klosterhochburgen mit ihrem Zentrum, der Marienburg an der Nogat. Mächtige Backsteinkirchen, barocke Schlösser und Gotteshäuser finden sich in den kleinsten Landstädtchen und Giebel- und Fachwerkarchitektur erinnern an mittelalterliche, preußische Stadtanlagen. Zudem besuchen wir ein Trakehnergestüt an der russischen Grenze, sagen den Wisenten in der Puszta Borecka guten Tag, lassen uns den Wind am Frischen Haff um die Nase wehen und unternehmen eine Schifffahrt über grasbewachsene Fluren.
Einer der Höhepunkte ist aber sicher die "Perle der Ostsee" - Danzig - das mit seiner Altstadt zu Recht diesen Beinamen verdient.
Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

freie Plätze 172G303 - Homöopathische Hausapotheke für Mensch und Tier

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 7.12., 18.00 Uhr )

In diesem Kurs erlernen Sie die Grundlagen der Homöopathie und ihre Anwendung. Sie werden im Anschluss in der Lage sein, sich selbst, Ihre Familie und auch Ihre Haustiere bei Notfällen, Alltagsbeschwerden und im Krankheitsfall zu unterstützen.
(z.B. bei Erkältungen, Verletzungen, kleineren Unfällen, Durchfall, Erbrechen, Fieber, Zahnungsbeschwerden)
Dieser Grundkurs bietet eine Einführung in das Prinzip der Homöopathie, erklärt homöopathische Mittel, deren Einsatz und Herstellung, geht auf sogenannte "Potenzen" ein und zeigt v.a. auch die Grenzen der homöopathischen Behandlung auf.
Das bebilderte Skript zum Kurs mit der Beschreibung der einzelnen Mittel und deren Einsatzgebieten kann im Kurs für 8 Euro erworben werden

Anmeldung möglich 172V158 - Eine Liebe in und zu Indien

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 8.1., 20.00 Uhr )

Es ist schwer, sich der "Faszination Indien" zu entziehen. Trotz negativer Seiten und auch schockierender Erlebnisse, mit denen man bei einer Reise durch das Land konfrontiert werden kann - und meist auch wird.
Hat man aber das Glück, mit einer indischen Familie befreundet und Ehrengast bei einer Hochzeit zu sein, dann öffnet sich eine Seite dieses vielfältigen Landes, die unvergesslich bleibt. Es geht bei dieser Serie, in deren Mittelpunkt die farbenprächtigen Hochzeits-Zeremonien stehen, um Rajasthan, die Heimat der Braut. Und um die Fragen, wann und wo geheiratet werden darf. Und warum dafür gerne ein Ort am Ganges gewählt wird - an dem mit Varanasi (Benares) auch die heiligste Stadt der Hindus liegt.
Und da es um "Eine Liebe in und zu Indien" geht, darf natürlich auch das wohl berühmteste Denkmal einer großen Liebe, das Taj Mahal in Agra, nicht fehlen.
Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Seite 1 von 2

Unsere Programmbereiche

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.