Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Recht

Seite 1 von 2

freie Plätze 192A300 - Immobilienverkauf leicht gemacht!

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 10.10., 19.00 Uhr )

Sie wollen Ihre Immobilie verkaufen? Kein Problem! Es gibt nur ein paar Dinge, die dabei zu beachten sind. Ein paar viele Dinge genauer gesagt…
Im Vortrag wird u.a. eingegangen auf:
- Marktsituation
- Preisrecherche
- Preisfindung
- Bewerbung der Immobilie / Exposéerstellung
- Erstkontakt nach Werbemaßnahme
- Besichtigung
- Preisverhandlung mit den Interessenten
Wir zeigen Ihnen die Stolperfallen und Lösungsmöglichkeiten!

Sonja Riemer ist Bankfachwirtin/ Immobilienexpertin.

Anmeldung möglich 192A301 - Elektromobilität für Senioren - mit Sicherheit im Straßenverkehr

(e-bike Hereth, Hauptstr. 41, Eichenau, ab Mo., 21.10., 15.00 Uhr )

Bewegung in freier Natur, Gesundheit und Fitness erhalten und fördern, mobil sein, auch wenn auf das alt vertraute Fahrrad nicht mehr zurückgegriffen werden kann. Sei es aus gesundheitlichen Gründen, aufgrund körperlicher Handicaps oder wegen Gleichgewichtsstörungen. Viele sprechen davon, früher lange Strecken mit dem Fahrrad zurück gelegt zu haben, sich jetzt jedoch das Radfahren nicht mehr zutrauen. Hier ist das Dreirad die sichere und gesunde Alternative. Vor allem weil es für jeden Typ das richtige Dreirad gibt: vom Dreirad für Erwachsene, über Dreiräder für Senioren und natürlich auch für körperlich Beeinträchtigte. Wenn die eigene Muskelkraft nicht mehr ausreicht, gibt es Modelle mit Elektromotor. Hierbei wird Ihre Antriebskraft in verschiedenen Leistungsstufen unterstützt, somit werden Steigungen zu leicht überwindbaren Hindernissen. Dreiräder machen es möglich - gemeinsame Ausflüge zu unternehmen und wieder zusammen die Sonne und den Fahrtwind zu spüren. Bei unserer Infoveranstaltung erfahren Sie in lockerer Atmosphäre alles Wichtige und können natürlich auch einen kleinen Test mit einem Dreirad machen.

Anmeldung möglich 192A302 - Steueroptimiertes Verschenken und Vererben von Immobilienvermögen

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 24.10., 19.00 Uhr )

Der Eigentumsübergang durch Verschenken und Vererben von Immobilienvermögen führt beim Erwerber zu einem steuerpflichtigen Erwerb. Die Schenkungs- und Erbschaftsteuer auf diese Erwerbe kann durch eine steueroptimierte Gestaltung erheblich gesenkt oder vollständig eingespart werden. Sie erhalten in diesem Vortrag grundlegende Informationen zu Steuerbefreiungen, Steuergestaltungen bei der Verschenkung und Vererbung von Immobilienvermögen im Privat- und Betriebsvermögen. Die Bewertung des Immobilienvermögens für erbschafts- und schenkungssteuerliche Zwecke, Steuerklassen und Freibeträge sowie die ertragsteuerlich relevanten Einkunftsermittlungsvorschriften werden erläutert.
Thomas Engel, Steuerberater

freie Plätze 192EM04 - Erbschaftssteuer sparen beim Vererben und Verschenken von Immobilien

(Bürgerhaus Emmering, Lauscherwörth 5, Kleiner Saal, 1. OG, ab Mi., 6.11., 19.00 Uhr )

Angesichts er in den letzten Jahen stark angestiegenen Immobilienpreise in München und Umgebung wird bei der Verebung einer Immobilie (Haus, Wohnung, Grundstück) fast immer einer nicht unerhebliche Erbschaftssteuer fällig, selbst wenn die Erben als Kinder oder Ehegatten nah mit dem Erblasser verwandt sind. Sie Übertragung einer Immobilie zu Lebzeiten unter Vorbehalt von Nießbrauch oder Wohnungsrecht kann die Erbschaftssteuer ganz erheblich reduzieren oder sogar entfallen lassen. Bei einer lebzeitigen Übertragung sind jedoch zahlreiche Fallstricke zu beachten, damit der Übergeber sein Wohnungsrecht behalten kann und kein Streit zwischen den Erben entsteht. In Fällen, in denen eine Übertragung der Immobilie zu Lebzeiten nicht der richtige Weg ist, kann auch durch geschickte Gestaltung des Testaments eine erhebliche Steuerersparnis erreicht werden.

freie Plätze 192K317 - Improvisationstheater Workshop

(Hauptstraße 37, Raum 104, ab Sa., 9.11., 10.00 Uhr )

Was ist Improvisationstheater und wie funktioniert es?
Du willst mit Lust und Freude durch den Alltag gehen, Dir fehlt aber die Schlagfertigkeit und das nötige Handwerkszeug? Improvisation ist immer ein Teil unseres Lebens, mit den Techniken des Improvisationstheaters kannst du an diesem Wochenende die ersten Schritte machen und den Grundstein für mehr Spaß und weniger Frust legen. Mach die unfreundliche Verkäuferin zu deiner Freundin, nimm jedem Nörgler die Macht über deine Stimmung und gehe bewusst mal den anderen, positiven, kreativen Weg.
Hier kannst du Dir die Grundtechniken der Improvisation aneignen und lernen "Angebote" anzunehmen.
Das Leben ist eine Bühne - ich freue mich auf tolle Szenen!
Samstag, 30.03.2019 und Sonntag, 31.03.2019, 10.00 - 17.00 Uhr

freie Plätze 192A303 - Kennen Sie Ihre Patientenrechte?

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 14.11., 19.00 Uhr )

Eine erfahrene Anwältin informiert Sie, welche Rechte und Möglichkeiten Sie als Patient grundsätzliche und v.a. im Schadensfall haben. Seit 2013 ist dies im Patientenrechtegesetz geregelt. Wir informieren Sie über die wichtigsten Regelungen, wie z. B.:
Wie ist die rechtliche Situation bei Behandlungsvertrag, Einwilligung, Dokumentation und Aufklärung, Einsichtsrecht in die Patientenakte und welche Rechte haben Sie, wenn Sie wegen der Nichteinhaltung dieser Vorschriften einen Schaden erlitten haben.

freie Plätze 192A304 - Früher in Rente

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 21.11., 19.00 Uhr )

Früher den Ruhestand genießen? So wenige Rentenabschläge wie möglich? Wie der bestmögliche Weg in die Rente nach aktuellem Rechtsstand aussieht, zeigt Ihnen die Dozentin, eine unabhängige Rentenberaterin. Sie erfahren wann und unter welchen Voraussetzungen Sie in Rente gehen können und was sich hinter dem Begriff Flexi-Rente verbirgt. Angesprochen wird auch der Übergang in die Rente bei Arbeitslosigkeit, Krankheit, Schwerbehinderung oder Altersteilzeit und besonders langjähriger Versicherung. Sie erhalten Tipps, wie Sie die hohen Rentenabschläge (bis zu 14,4 %) reduzieren können und welche Hinzuverdienstgrenzen gelten.

freie Plätze 192A305 - Die private Krankenversicherung - Ausweg aus der Kostenfalle

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 28.11., 19.00 Uhr )

Die Private Krankenversicherung wird für viele Versicherte im Alter zu einem sehr wichtigen Thema. Angesichts der Tatsache, dass für sie die Beiträge auf ein schmerzhaftes Niveau gestiegen sind, fragen sich nicht Wenige, ob sie mit der Privaten Krankenversicherung die richtige Wahl getroffen haben. Gerade in diesen Tagen sind die Ankündigungen zur Beitragserhöhung in der PKV versandt worden.ibt es Möglichkeiten zu handeln? - Ja, es gibt sie: Erst Wenige wissen, dass der Gesetzgeber mit dem Tarifwechselrecht nach § 204 VVG gerade für ältere Versicherte auch bei Vorliegen von Vorerkrankungen eine Voraussetzung geschaffen hat, die Kosten für Ihre Krankenversicherung auf ein wieder bezahlbares Niveau zu senken. Und das, ohne gewohnte Leistungen aufgeben zu müssen, die gerade mit zunehmenden Alter gebraucht werden. In dem Vortrag zeige ich auch diverse fachliche Aspekte zur Tarifkalkulation, die Rolle der Alterungsrückstellung und die Hintergründe zu unterschiedlichen Beitragsentwicklungen auf und beleuchte die Rolle der Sozialtarife in der PKV. An konkreten Beispielen erläutere ich, welche Alternativen sich für PKV-Kunden ergeben und worauf es bei einer Beratung zu dem Thema ankommt.

freie Plätze 192A306 - Zinsende oder Zinswende?

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 5.12., 19.00 Uhr )

Die Deutschen sind fleißig und sparen gerne, Schulden sollen bestmöglich vermieden werden. Rund 10 % des verfügbaren Einkommens legen Sie regelmäßig zurück. Dieser Konsumverzicht zahlt sich für viele Menschen jedoch immer weniger aus. Mehr als zehn Jahre dauert das Zinstief nun an und die Deutschen investieren nach wie vor einen Großteil des Geldes in Zinsanlagen. Warum ist das so und welche Alternativen gibt es?

freie Plätze 192A307 - Eltern auf Zeit

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Di., 10.12., 19.00 Uhr )

Immer wieder gibt es Kinder, die aufgrund von krisenhaften Familiensituationen vorübergehend ein neues Zuhause brauchen. Die Befristete Pflege bietet genau dies. Mit Ihrer Unterstützung könnten die Kinder über einen begrenzten Zeitraum in Ihrer Familie aufgenommen werden. Pflegemutter/Pflegevater zu sein ist eine familienkompatible und gleichzeitig anspruchsvolle Tätigkeit, welche durch ein professionelles Team unterstützt wird. Der Verein Fluchtpunkt berichtet über diese Arbeit: Wie sieht der Alltag mit einem Pflegekind aus? Welche Anforderungen bringt die Befristete Pflege mit sich?
Der Vortrag stellt die Befristete Pflege von Kindern und Jugendlichen anschaulich vor und gibt Ihnen die Möglichkeit Fragen zu klären.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.