Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft und Recht

Seite 1 von 2

Angesichts der in den letzten Jahren stark angestiegenen Immobilienpreise in München und Umgebung wird bei der Vererbung einer Immobilie (Haus, Wohnung, Grundstück) fast immer eine nicht unerhebliche Erbschaftssteuer fällig, selbst wenn die Erben als Kinder oder Ehegatten nah mit dem Erblasser verwandt sind. Die Übertragung einer Immobilie zu Lebzeiten unter Vorbehalt von Nießbrauch oder Wohnungsrecht kann die Erbschaftssteuer ganz erheblich reduzieren oder sogar entfallen lassen. Bei einer lebzeitigen Übertragung sind jedoch zahlreiche Fallstricke zu beachten, damit der Übergeber sein Wohnungsrecht behalten kann und kein Streit zwischen den Erben entsteht. In Fällen, in denen eine Übertragung der Immobilie zu Lebzeiten nicht der richtige Weg ist, kann auch durch geschickte Gestaltung des Testaments eine erhebliche Steuerersparnis erreicht werden.

freie Plätze 202A308 - Testament, Erbrecht und Schenkungen

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 4.2., 19.00 Uhr )

Nur wer den Nachlass vorausschauend und korrekt regelt, stellt sicher, dass es später keine unnötigen Streitigkeiten und Steuerlasten gibt. Sie erhalten in diesem Vortrag grundlegende Informationen zum Erb- und Steuerrecht. Gesetzliche Erbfolge und Pflichtanteile, Schenkungen, Testament, Steuerklassen und Freibeträge werden erläutert. Es werden Gestaltungsmöglichkeiten in Testament und Erbvertrag vorgestellt und auf rechtliche "Fallen" im Erbrecht hingewiesen. Wann sind Schenkungen zu Lebzeiten sinnvoll? Was ändert sich mit dem neuen Erbschafts- und Erbschaftssteuerrecht?

freie Plätze 211A300 - Elektromobilität in der Praxis

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 4.3., 19.00 Uhr )

Die Elektromobilität nimmt Fahrt auf. Sie ist ein fester Bestandteil der Energie- und Mobilitätswende, die Automobilindustrie verbreitert Ihr Angebot mit großer Dynamik und aufgrund starker finanzieller Förderung für Fahrzeuge und Ladeinfrastruktur ist sie so kostengünstig wie nie zuvor. Aber was bedeutet das für den Autofahrer, der einen Kauf erwägt oder schon ein elektrifiziertes Fahrzeug besitzt?
Der Vortrag liefert Antworten auf wichtige Fragen: Worin unterscheiden sich Plug-In Hybride und batterieelektrische Fahrzeuge? Wie umweltfreundlich ist elektrisch fahren wirklich? Fakten statt Mythen! Wie lade ich mein Fahrzeug zu Hause? Welche Ladetechnik gibt es? Was ist für mich sinnvoll? Welche Installation benötige ich? Welche Fehler sind zu vermeiden? Wie funktioniert öffentliches Laden? Was kostet elektrisch Fahren?
Der Vortragende war langjährig in der Automobilindustrie in der Entwicklung alternativer Antriebe tätig, unter anderem verantwortlich für Ladelösungen zuhause wie auch in großen Installationen. Er greift auf 7 Jahre Praxiserfahrung als Elektroauto-Fahrer zurück und ist aktuell tätig als freier Berater und Dozent für Elektromobilität.

freie Plätze 211A301 - Der Vereinsvorstand

(Rathaus Eichenau, Hauptplatz 2, Sitzungssaal, ab Mi., 10.3., 19.00 Uhr )

Viele neue Vereinsvorstände stehen heute großen Aufgaben gegenüber. Die Behandlung steuerlicher Angelegenheiten und die Gestaltung einer gemeinsamen Zukunft im Verein ohne Konflikte, sind eine große Herausforderung. Wir wollen helfen, Sie darauf vorzubereiten.

freie Plätze 211A310 - Enkeltauglich leben - Das Spiel, das Deine Welt verändert!

(Quartiersmanagement Soziale Stadt, Adenauerstr. 18; Puchheim, ab Do., 18.3., 17.00 Uhr )

Im Grunde wissen wir, was zu tun ist, um gegen Ausbeutung von Mensch und Natur oder gegen Auswüchse des Turbo-Kapitalismus anzugehen. Und doch brauchen wir immer wieder einen Anstoß von außen, um ins aktive Handeln zu kommen. Aber, wir sind nicht allein: die Zahl der Menschen, die sich Gedanken über einen nachhaltigen Lebensstil machen, wächst.
Und das ist die besondere Stärke dieses Kurses: Es geht ums Tun! Mit Gleichgesinnten, die nicht nur darüber reden, sondern selbst aktiv werden! Hier genau setzt die Idee des "Spieles" an: Moderator und Impulsgeber ist ein versierter Spielleiter. Von Treffen zu Treffen "wetten" Sie mit sich selbst und der Gruppe, was Sie bis zum nächsten Mal in Ihrem Leben ändern wollen: Sei es ein Vorhaben wie z. B. zu einer ethisch orientierten Bank zu wechseln oder ein größeres wie z. B. für einen Monat auf vegane Ernährung umzusteigen. Jedes Vorhaben ist richtig und willkommen. Tauschen Sie sich in der Gruppe aus, lassen Sie sich inspirieren, wie es den anderen geht, nehmen Sie Anregungen mit , was alles möglich ist und Tipps, wie es ganz praktisch geht.
Es ist diese Kombination aus Spiel und Gruppendynamik bzw. Gruppenintelligenz, die in einem selbst große Veränderungs-Energie freisetzt! Nebenbei diskutieren Sie Themen wie Menschenwürde, Solidarität, Demokratie, ökologische Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit. "Enkeltauglich Leben" ist ein intensiver Weg, um den eigenen Lebensstil in Sachen Nachhaltigkeit zu hinterfragen und vor allem zu ändern. Gemeinsam macht es Spaß und am Ende gewinnen alle.
In Kooperation mit der Vhs Puchheim.
1. Termin Donnerstag 18.3.2021 von 19:00 - 20:00 Uhr
weitere Termine 25.3./ 15.4./ 20.5./ 10.6./ 1.7./ 22.07.2021 jeweils 17:00 - 19:30 Uhr

freie Plätze 211A302 - Früher in Rente

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 22.4., 19.00 Uhr )

Früher den Ruhestand genießen? So wenige Rentenabschläge wie möglich? Wie der bestmögliche Weg in die Rente nach aktuellem Rechtsstand aussieht, zeigt Ihnen die Dozentin, eine unabhängige Rentenberaterin. Sie erfahren wann und unter welchen Voraussetzungen Sie in Rente gehen können und was sich hinter dem Begriff Flexi-Rente verbirgt. Angesprochen wird auch der Übergang in die Rente bei Arbeitslosigkeit, Krankheit, Schwerbehinderung oder Altersteilzeit und besonders langjähriger Versicherung. Sie erhalten Tipps, wie Sie die hohen Rentenabschläge (bis zu 14,4 %) reduzieren können und welche Hinzuverdienstgrenzen gelten.

freie Plätze 211A303 - Sorglos in den Ruhestand

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 6.5., 19.00 Uhr )

Wenn man in den Ruhestand geht, möchte man unbesorgt leben können. Für dieses finanzielle Polster gibt es verschiedene Formen der Altersvorsorge. Ein häufig gewählter Bestandteil ist die Lebensversicherung. Wer kennt sie nicht, die Schlagzeilen, dass diese nichts mehr wert ist?
Eine erfahrene Rechtsanwältin und Mediatorin erläutert die Grundzüge der Altersversorgung und die Tücken der Lebensversicherung. Sie geht dabei auch auf die Möglichkeiten ein, sich von einer Lebensversicherung zu lösen.

freie Plätze 211A304 - Frau und Rente

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 10.6., 19.00 Uhr )

Wie die Frau den Weg zu einer höheren Rente ebnen kann, wird an diesem heutigen Abend geklärt. Ich möchte Sie sensibilisieren, unabhängig von ihrem jetzigen Alter, sich um Ihre Altersversorgung aus der gesetzlichen Rentenversicherung zu kümmern. Egal, ob Sie Kinder erziehen/erzogen haben, einen Minijob ausüben/ausübten, eine Trennung hinter sich haben oder einen Angehörigen pflegen, noch immer kann Veränderung im Job oder Beitragszahlung die Rentenhöhe und den -eintritt positiv beeinflussen. Wir klären gemeinsam, wie und wann dies möglich ist. Die Dozentin ist zertifizierte Rentenberaterin.

freie Plätze 211A306 - Erbschaftssteuer sparen beim Vererben und Verschenken von Immobilien

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 17.6., 19.00 Uhr )

Angesichts der in den letzten Jahren stark angestiegenen Immobilienpreise in München und Umgebung wird bei der Vererbung einer Immobilie (Haus, Wohnung, Grundstück) fast immer eine nicht unerhebliche Erbschaftssteuer fällig, selbst wenn die Erben als Kinder oder Ehegatten nah mit dem Erblasser verwandt sind. Die Übertragung einer Immobilie zu Lebzeiten unter Vorbehalt von Nießbrauch oder Wohnungsrecht kann die Erbschaftssteuer ganz erheblich reduzieren oder sogar entfallen lassen. Bei einer lebzeitigen Übertragung sind jedoch zahlreiche Fallstricke zu beachten, damit der Übergeber sein Wohnungsrecht behalten kann und kein Streit zwischen den Erben entsteht. In Fällen, in denen eine Übertragung der Immobilie zu Lebzeiten nicht der richtige Weg ist, kann auch durch geschickte Gestaltung des Testaments eine erhebliche Steuerersparnis erreicht werden.

freie Plätze 211A307 - Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 24.6., 19.00 Uhr )

Was passiert mit mir im Fall einer unerwarteten Krankheit oder eines plötzlichen Unfalls? Wer kümmert sich um mich und trifft Entscheidungen für mich, wenn ich hierzu einmal altersbedingt nicht mehr in der Lage sein werde? Muss ich hierfür Vorkehrungen treffen? Der Vortrag gibt einen Überblick über die Themen Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung und soll dazu anregen, sich mit diesen Themen auseinanderzusetzen und gegebenenfalls eigene Vorsorgeregelungen zu treffen. Sie erfahren Wichtiges über das gesetzliche Betreuungsverfahren und die Vorsorgevollmacht als alternative Eigenvorsorge zur Vermeidung eines Betreuungsverfahrens. Die Begriffe Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung werden erklärt und die Form der Vorsorgevollmacht sowie deren mögliche Inhalte erläutert.
Der Vortrag richtet sich an juristische Laien, ist allgemeinverständlich und setzt keine juristischen Vorkenntnisse voraus.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.