Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Führungen, Ausstellungen, Exkursionen

Seite 1 von 3

auf Warteliste 192X401 - Kultur am Vormittag

(1. Treffpunkt: Hypo-Kunsthalle, Theatinerstr. 8, 1. Stock, ab Do., 26.9., 11.00 Uhr )

Mit der Reihe "Kultur am Vormittag" bietet die Eichenauer Volkshochschule eine besondere Form von kulturellem Vormittagsvergnügen. An drei Donnerstagen werden aktuelle Ausstellungen oder Neupräsentationen in Münchner Museen besucht. Damit das Programm dem aktuellen Kunstgeschehen angepasst ist, werden die Themen des jeweiligen Vormittags erst am Beginn der Reihe bekannt gegeben. So wird jeder Donnerstag eine neue kulturelle Überraschung sein.
Der erste Vormittag findet in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung statt
Führung durch die Ausstellung »In einem neuen Licht - Kanada und der Impressionismus«
Zum ersten Mal in Europa präsentiert die Kunsthalle München Meisterwerke kanadischer Impressionisten vom späten 19. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Ihre Spur führt zunächst nach Paris, wo sich viele kanadische Maler ausbilden ließen. Einige blieben in Europa, andere kehrten in ihre Heimat zurück - mit einem vom Impressionismus geprägten Interesse, die Stimmung des Augenblicks einzufangen. Neben Szenen aus dem kanadischen Alltag schufen sie Landschaftsbilder, in denen sie das einzigartige Licht und die Natur des Nordens festhielten. Schließlich emanzipierten sich viele Maler und Malerinnen vom europäischen Impressionismus und schufen für ihre junge Nation eine ganz eigene, unverwechselbare Kunst.

Donnerstag, 26.09.2019
Donnerstag, 7.11.2019
Donnerstag, 9.1.2020

Jeweils 11.00 - 13.00 Uhr

1. Treffpunkt: Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstr. 8, 1. Stock

Eintrittspreise in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarten!

auf Warteliste 192X402 - Kultur am Nachmittag

(1. Treffpunkt: Hypo-Kunsthalle, Theatinerstr. 8, 1. Stock, ab Do., 26.9., 15.00 Uhr )

Mit der Reihe "Kultur am Nachmittag" bietet die Eichenauer Volkshochschule eine besondere Form von kulturellem Nachmittagsvergnügen. An drei Donnerstagen werden aktuelle Ausstellungen oder Neupräsentationen in Münchner Museen besucht. Damit das Programm dem aktuellen Kunstgeschehen angepasst ist, werden die Themen des jeweiligen Nachmittags erst am Beginn der Reihe bekannt gegeben. So wird jeder Donnerstag eine neue kulturelle Überraschung sein.
Der erste Nachmittag Nachmittag findet in der Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung statt
Führung durch die Ausstellung »In einem neuen Licht - Kanada und der Impressionismus«
Zum ersten Mal in Europa präsentiert die Kunsthalle München Meisterwerke kanadischer Impressionisten vom späten 19. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Ihre Spur führt zunächst nach Paris, wo sich viele kanadische Maler ausbilden ließen. Einige blieben in Europa, andere kehrten in ihre Heimat zurück - mit einem vom Impressionismus geprägten Interesse, die Stimmung des Augenblicks einzufangen. Neben Szenen aus dem kanadischen Alltag schufen sie Landschaftsbilder, in denen sie das einzigartige Licht und die Natur des Nordens festhielten. Schließlich emanzipierten sich viele Maler und Malerinnen vom europäischen Impressionismus und schufen für ihre junge Nation eine ganz eigene, unverwechselbare Kunst.

Donnerstag, 26.09.2019
Donnerstag, 7.11.2019
Donnerstag, 9.1.2020

Jeweils 15.00 - 17.00 Uhr

1. Treffpunkt: Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstr. 8, 1. Stock

Eintrittspreise in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarten!

Anmeldung möglich 192X403 - Von der Kartoffelfabrik zur Kulturhochburg

(Treffpunkt: Eingang ECKhaus, Atelierstr. 1 (S-Bahn Ostbahnhof), ab Do., 10.10., 14.30 Uhr )

Das Werksviertel Mitte ist wohl derzeit Münchens spannendste Baustelle am Ostbahnhof. Wo einst Kartoffelknödel hergestellt wurden, entsteht Schritt für Schritt ein kreatives Stadtquartier mit einer bunt durchmischten Kunst- und Kulturlandschaft. Dabei steht der Charme der bestehenden Industriearchitektur im spannungsreichen Kontrast zu den zeitgenössischen Neubauten. Wie Leben, Wohnen, Arbeiten und Freizeit perfekt miteinander verbunden sind, wird hier besonders spürbar. Sie erhalten die seltene Möglichkeit, bei einer Besichtigung der Stadtalm die Bienenvölker und Schafe kennenzulernen, die dort auf dem Dach eines Bürogebäudes grasen. Sie sind Teil des Bildungsprojektes "Almschule", mit dem man Stadtkindern die Natur näherbringen will. Obendrein wird das Stadtviertel in den nächsten Jahren durch ein kulturelles Highlight bereichert: Das Konzerthaus des BR Symphonieorchesters bekommt hier sein neues Zuhause! Und seit kurzem steht hier das "Munich HiSky", das größte portable Riesenrad der Welt. Erfahren und erleben Sie bei unserer Führung den Wandel von einer Knödelfabrik, über die Weggehmeile zum kreativen Werksviertel. Sie erhalten dabei die Gelegenheit, die Vision des Viertels, die architektonische Entwicklung des Areals und zukünftige Projekte kennenzulernen. In der Gebühr ist eine Spende für die Tiere der Stadtalm enthalten.

Keine Anmeldung möglich 191X300 - Wochenendreise Prachtvolle Klöster und Kirchen

(Busabfahrt 12.10.: Kath. Kirche 8.00 Uhr, Rückkehr 13.10., 19.00, ab Sa., 12.10., 8.00 Uhr )

"Oberschwaben ist unerschöpflich. Mehr Himmel als anderswo, mehr Mittelalter und Barock", so schrieb der Schriftsteller Werner Dürrson in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Und damit muss man ihm recht geben. Wer sich auf eine Reise nach Oberschwaben begibt, dem erlaubt sie allerorten einen immer neuen Blick auf die Besonderheiten der Gegend: prachtvolle Klöster und Kirchen, prunkvolle Schlösser und Adelssitze gehören ebenso dazu wie eine herrliche landschaftliche Umgebung.
Wir werden auf unserer Wochenendfahrt aus diesem Reichtum schöpfen. Große Klosteranlagen wie Roggenburg, Zwiefalten, Weissenau stehen auf unserem Programm, mit der Zisterzienserbaukunst werden wir in Kloster Heiligkreuztal und Salem bekannt werden und mit der Wallfahrtskirche in Birnau das "Barockjuwel" am Bodensee besuchen.
Der Reisepreis beträgt im Doppelzimmer € 198.-
Zuschlag für Einzelzimmer € 19.-

Im Reisepreis enthalten:
- Busfahrt während der 2 Tage im Fernreisebus der Fa. Lindinger (Eichenau)
- 1 Übernachtung incl. Frühstück und Halbpension im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC im **** Hotel Altdorfer Hof, Burachstr. 12, 88250 Weingarten
- Begrüßungsgetränk
- ganztägiges Ausflugs- und Führungsprogramm
- sämtliche Führungs- und Eintrittsgelder
- Reisebegleitung Ursula Mosebach

Die Reise hat eine begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldeschluss: 06. Juni 2019
Anmeldung ab sofort, Anmeldeformulare im Büro der Vhs Eichenau erhältlich.

Nähere Informationen zu der Wochenendreise und Möglichkeit zur direkten Anmeldung am
Dienstag, 02. April 2019, 18.30 Uhr

Anmeldung nur mit dem unterschriebenen Anmeldeformular!
Eine online-Anmeldung für die Reise ist leider nicht möglich.

Anmeldung möglich 192X404 - Das Mammendorfer Windrad

(Treffpunkt: am Windrad südlich des Freizeitpark Mammendorf , ab Mi., 16.10., 17.00 Uhr )

Von der Planung bis zum Bau des Mammendorfer Windrads sind gut 5 Jahre vergangen und viele Hindernisse waren zu überwinden. Seit Ende 2014 läuft das Windrad und produziert Strom, der mithelfen soll, dass in unserem Landkreis bis 2030 so viel Energie erzeugt wird, wie wir verbrauchen. Erleben Sie bei der Besichtigung hautnah, wie viel Technik in so einer Anlage steckt und welche große Herausforderung die Errichtung der insgesamt 185 Meter hohen Anlage darstellt. Herr Zauser wird vor Ort die wichtigsten Details über Planung, Bau und Betrieb der Anlage, einer „Enercon E 101“, schildern. Sie liefert bisher mehr Strom als prognostiziert und in unmittelbarer Nähe wurde mittlerweile ein zweites Windrad errichtet. Lassen Sie sich überraschen, wie wenig Betriebsgeräusche die Anlage von sich gibt. Nach der Besichtigung des Werkraums wird Herr Fasching im Bürgerhaus mit ausgewählten Bildern sehr eindrucksvoll zeigen, wie die Anlage vom Spatenstich und der Fundamentierung in die Höhe gewachsen ist und fertiggestellt wurde. Für Fragen und Diskussionen wird es ausreichend Gelegenheit geben

Treffpunkt: am Windrad südlich des Freizeitparks (Anfahrt über die Ortsverbindungsstraße Mammendorf - Eitelsried). Anschließend: Bürgerhaus Mammendorf, Jahnweg 11, König-Ludwig-Stüberl

freie Plätze 192X405 - Hinter den Kulissen: Besuch in der ADAC Zentrale

(Treffpunkt: Foyer der ADAC Zentrale, Hansastr. 19, München , ab Do., 17.10., 16.00 Uhr )

Die ADAC-Zentrale in der Hansastraße ist ein Blickfang im Münchner Westen. 2012 eröffnete das von den Stararchitekten Sauerbruch-Hutton entworfene Gebäude. Seitdem vereint es nicht nur sämtliche Mitarbeiter des ADAC, es setzt mit einer Höhe von 93 Metern zudem ein städtebauliches Signal, die über tausend Fenster des Turms schimmern in 22 verschiedenen Farben. Bei einer exklusiven Führung lernen wir das Gebäude mit der farbenfrohen Fassade kennen und erhalten einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten des Clubs, rund 2500 Mitarbeiter helfen täglich rund um die Uhr den europaweit über 20 Millionen Mitgliedern in Notfällen und erbringen Leistungen rund um das Thema Mobilität.

Treffpunkt: Foyer der ADAC Zentrale, Hansastr. 19, München (U-/S-Bahn/ Bus Heimeranplatz)

freie Plätze 192X406 - Streetart im Westend entdecken

(Treffpunkt: St. Rupert, Hauptportal, Gollierplatz, ab Fr., 18.10., 15.00 Uhr )

Das Münchner Westend ist ein sehr lebendiges Streetart-Areal. Neben winzigen, auf den ersten Blick unscheinbaren Werken hat es neuerdings auch riesengroße Wandgemälde von international berühmten Streetart-Künstlern zu bieten. Auf unserem Rundgang schärfen wir daher nicht nur den Blick für die kleinen Überraschungen am Wegesrand wie Poster, Aufkleber oder Schablonengraffiti, die morgen schon wieder verschwinden können, sondern wir begegnen auch vielbeachteten Leuchtturmprojekten, die Groß und Klein in Staunen versetzen.

Treffpunkt: St. Rupert, Hauptportal, Gollierplatz (S/U-Bahn Heimeranplatz oder Schwanthalerhöhe)

freie Plätze 192X407 - Tagesfahrt: Romanik bis Rokoko - prachtvolle Kirchenbaukunst im Dachauer Land

(Abfahrt kath. Kirche Eichenau: 8.00 Uhr, Rückkehr ca. 19.00 Uhr, ab Sa., 19.10., 8.00 Uhr )

Unsere Tagesfahrt führt uns in die Gegend zwischen Dachau und Aichach. Kleine Ortschaften beherbergen in dieser reizvollen Landschaft herrliche Kirchenbauten von der Romanik bis ins Rokoko. Große Namen wie Matthäus Günther, Johann Michael Fischer oder Johann Baptist Straub begegnen uns in den Klosterkirchen von Markt Indersdorf und Altomünster, romanische Wandmalereien in der stimmungsvollen Kirche am Petersberg. Auch die faszinierende Wallfahrtskirche „Unserer Lieben Frau im Birnbaum“ steht auf unserem Tagesprogramm

Anmeldung möglich 192X408 - Ausstellungsführung in der Hypo-Kunsthalle

(Treffpunkt: Kunsthalle Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstr. 8, 1. OG, ab Do., 24.10., 15.00 Uhr )

Zum ersten Mal in Europa präsentiert die Kunsthalle München Meisterwerke kanadischer Impressionisten vom späten 19. bis ins frühe 20. Jahrhundert. Ihre Spur führt zunächst nach Paris, wo sich viele kanadische Maler ausbilden ließen. Einige blieben in Europa, andere kehrten in ihre Heimat zurück - mit einem vom Impressionismus geprägten Interesse, die Stimmung des Augenblicks einzufangen. Neben Szenen aus dem kanadischen Alltag schufen sie Landschaftsbilder, in denen sie das einzigartige Licht und die Natur des Nordens festhielten. Schließlich emanzipierten sich viele Maler und Malerinnen vom europäischen Impressionismus und schufen für ihre junge Nation eine ganz eigene, unverwechselbare Kunst.

Anmeldung möglich 192X409 - Wo kommt unser Trinkwasser her?

(Treffpunkt: Wasserwerk Puchheim, Stäudlingsweg , ab Fr., 25.10., 14.00 Uhr )

Der Amperverband versorgt heute mehr als 70.000 Einwohner der Gemeinden Eichenau, Gröbenzell, Olching und Puchheim mit sauberem Trinkwasser. Es wird aus insgesamt 7, teils bis zu 260 m tiefen Brunnen gewonnen, anschließend aufwändig gefiltert und gereinigt und dann über ein weitverzweigtes Leitungsnetz den Haushalten bereitgestellt. Das Wasserwerk befindet sich direkt vor den Toren unserer Gemeinde, ein unscheinbares Gebäude auf dem Feld neben dem Kreisverkehr. Wir haben die exklusive Möglichkeit, das Wasserwerk zu besichtigen und einen Blick in die unterirdische Aufbereitungsanlage zu werfen. Im Anschluss können Interessierte noch den Hochbehälter am Parsberg besichtigen, der mit 100 x 60 m Größe das Trinkwasser für die Region speichert. Bitte ziehen Sie feste Schuhe und warme Kleidung an!

Treffpunkt: Wasserwerk Puchheim, Stäudlingsweg (am Kreisel mit der Shell-Tankstelle auf den Feldweg fahren, von dort ca. 200m)

Seite 1 von 3

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.