Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Führungen, Ausstellungen, Exkursionen

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen 221X416 - Stille Rebellen. Ausstellungsführung in der Hypo Kunsthalle

(Treff: Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung, Theatinerstraße 8, 1.OG, ab Do., 19.5., 16.30 Uhr )

Achtung! Beginn verschoben auf NEU 16.30 Uhr, nicht wie ursprünglich und im Heft angekündigt um 16.00 Uhr!

Die Ausstellung in der Hypo-Kunsthalle stellt eine in Deutschland noch weitgehend unbekannte Kunstlandschaft vor - das Polen der Jahrhundertwende. Die Malerei der Künstler um 1900 entführt in eine Bildwelt der Mythen und Legenden, in träumerische Landschaften, in alte Traditionen und Bräuche, in die Tiefen der menschlichen Seele.
Die Ausstellung ist eine Kooperation mit den Nationalmuseen in Warschau, Krakau und Posen. Über 100 bedeutende Werke aus öffentlichen und privaten Sammlungen laden zur Auseinandersetzung mit der polnischen Kunst zwischen 1890 und 1918 ein.

Der Eintritt ist in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst eine Eintrittskarte.

Treffpunk im 1. OG VOR der Einlasskontrolle, bitte gehen Sie noch nicht selbstständig durch die Kartenkontrolle!

Kurs abgeschlossen 221X417 - St. Wolfgang in Pipping und die Schlosskapelle Blutenburg - Führung

(Treff: vor der Kirche St. Wolfgang, Pippinger Str. 51, München, ab Fr., 20.5., 14.30 Uhr )

Zwei Highlights im Münchner Westen sind unbestritten die beiden spätgotischen Kirchen St. Wolfgang in Pipping und die Schlosskapelle von Blutenburg, deren mittelalterliche Bausubstanz in seltener Geschlossenheit erhalten geblieben ist. Unter dem Wittelsbacher Herzog Sigismund wurden sie vermutlich nach Plänen des Jörg von Halspach erbaut. Sowohl die Pippinger Wolfgangskirche wie die Blutenburger Schlosskapelle besitzen noch ihre originale Ausstattung aus dem 15. Jahrhundert mit Wandmalereien, Flügelaltären und Skulpturen. Es sind Gesamtkunstwerke der Spätgotik von höchster Qualität.
Wir werden zuerst die Kirche in Pipping besichtigen. Anschließend gibt es die Möglichkeit, statt mit dem Auto zu fahren, in ca.20 Minuten abseits des Verkehrs zum Schloss Blutenburg zu spazieren.

Parkplätze gibt es am Treffpunkt, direkt gegenüber der Kirche St. Wolfgang.

Kurs abgeschlossen 221X418 - Die Schätze der Natur rund um Eichenau entdecken. Kräuterwanderung

(Treffpunkt: in Eichenau, genauer Ort wird rechtzeitig mitgeteilt, ab Sa., 21.5., 10.00 Uhr )

Welche Pflanzen wachsen direkt um uns herum? Wie kann ich sie verwenden und welche
Wirkung haben ihre Inhaltsstoffe auf uns Menschen? Wie kann ich Pflanzen sicher
erkennen und unterscheiden? Welche Geheimnisse und Mythen ranken sich um die ein
oder andere Pflanze? Diesen und anderen spannenden Fragen gehen wir während des
ca. 90-minütigen Wildkräuterspaziergangs auf den Grund. Sie lernen bei dieser Führung
rund um Eichenau verschiedene saisonale Wildkräuter kennen und erfahren allerlei
Nützliches über deren Verwendung, Inhaltsstoffe und einiges mehr.
Es sind keine besonderen Vorkenntnisse oder Kondition erforderlich, evtl. sind die gewählten Wege nicht rollstuhlgerecht.

Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, je nach Wettervorhersage evtl. Sonnenschutz/Mückenschutz/Regenjacke

Die Dozentin ist ausgebildete Kräuterpädagogin.

Der genaue Treffpunkt wird Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung von der Vhs mitgeteilt.

Kurs abgeschlossen 221X429 - Bavarian Moonshine - Whiskey aus Eichenau Neuer Termin!

(Bavarian Moonshine Destillerie, Brucker Str. 1b, Eichenau, ab Sa., 21.5., 18.00 Uhr )

Aufgrund der großen Nachfrage gibt es noch einen neuen Termin!

Wussten Sie, dass Eichenau seine eigene Whiskey-Brennerei hat? Im Eichenauer Gewerbegebiet wird der „Bavarian Moonshine“ Whiskey in einer eigenen Brennerei mit regionalen Zutaten, viel Liebe und Handarbeit hergestellt. Der Familienbetrieb holte sich seine Ideen aus den USA: Dort entstand der Moonshine-Whiskey während der Prohibition, als den Farmern nichts anderes übrigblieb, als ihre Spirituosen selbst zu brennen. Die Destillen stellten sie nachts im Wald auf, am liebsten bei Vollmond, der für ausreichend Licht sorgte. Abgefüllt wurde er schließlich in unauffällige Einmachgläser, in die er auch heute noch in Eichenau abgefüllt wird. Bei einem exklusiven Termin lernen wir die Brennerei kennen, können dem Inhaber beim Brennen zusehen und bekommen im Anschluss die verschiedenen Sorten erklärt und dürfen alles, begleitet von etwas zum Knabbern, verkosten. Teilnahme ab 18 Jahre.

Gebühr inkl. Proben und Snacks.

Anmeldung möglich 221X420 - Kloster Fürstenfeld - Barocke Pracht hinter ehemaligen Klostermauern

(Treffpunkt: vor dem Westtor des Klosters FFB, links von der Kirche, ab Sa., 28.5., 11.00 Uhr )

Durch einen Zufall sind 1992 im Kurfürstensaal des ehemaligen Klosters Fresken von Hans Georg Asam entdeckt worden. Dieser sensationelle Fund führte zur Gründung eines Vereins, der es sich zur Aufgabe gemacht hatte, den Saal in seiner annähernd ursprünglichen Form wiederherstellen zu lassen. Mittlerweile ist der Kurfürstensaal mit großem Aufwand restauriert worden und seit November 2010 steht er der Öffentlichkeit für Veranstaltungen zur Verfügung. Neben der intensiven Besichtigung des Saales werden bei der Führung aber auch die reich stuckierten Treppenhäuser und Flure angeschaut, weitere kurfürstliche Räume und die Sommerabtei. Der eindrucksvolle Blick von der Empore in die Klosterkirche ist einer der Höhepunkte der Klosterführung.

fast ausgebucht 221X421 - Der Orient. Zum Staunen so nah - Kuratorenführung Museum 5 Kontinente

(Treffpunkt: Museum Fünf Kontinente, Maximilianstr. 42, München, ab Do., 2.6., 15.00 Uhr )

Als »Morgenland« der aufgehenden Sonne wird die geographische Region bezeichnet, die von Nordafrika über den Nahen und Mittleren Osten bis nach Zentral- und Südasien reicht. Die Ausstellung führt Sie in die facettenreiche Welt des überwiegend vom Islam geprägten Orients. Jahrhundertealte und zeitgenössische Kunst, Objekte voll tiefempfundener Religiosität und sogar Gegenstände alltäglichen Lebens laden zum Staunen ein. Von orientalischer Baukunst erzählen strahlend blaue Architekturfliesen, opulent beschnitzte Hausportale aus Pakistan oder ein indischer Gartenpavillon aus weißem Marmor. Prachtvolle Beispiele vergangener höfischer Kunst sind ein Aquamanile in Hirschgestalt aus Ägypten, eine Prunkplatte aus Irak und feine persische Miniaturmalereien. Dazu liefern zeitgenössische Werke spannungsreiche Einblicke in die Gegenwartskunst dieser Region. Die Kuratorin und Leiterin der Orient-Sammlung führt uns persönlich durch die wunderbar gestalteten Museumsräume.

In der Gebühr ist bereits der ermäßigte Gruppen-Eintritt ins Museum enthalten, bitte kaufen Sie keine Eintrittskarte!

Anmeldung möglich 221X422 - Münchens Lust auf Jugendstil. Stadtführung Bogenhausen

(Treffpunkt: Friedensengel, Prinzregentenstraße Ostseite, ab Fr., 3.6., 15.00 Uhr )

In München wurde nicht nur 1896 die Zeitschrift „Jugend“ herausgegeben, sondern in München etablierte sich auch eine Architekturszene, die endgültig aufräumen wollte mit den verstaubten, unzeitgemäßen Formen des Historismus, der ja gerade in München besonders reiche Blüten hervorgebracht hatte. Es entstanden Häuser, die vor allem durch eine vollkommen neue Ornamentik und eine belebende Farbigkeit beeindrucken. Der Spaziergang vom Friedensengel durch die Maria-Theresia-, Siebert-, Möhl-, Ismaninger-, Holbein-, Possartstraße bis zum Prinzregentenplatz führt uns zum ersten Jugendstilhaus Münchens von Martin Dülfer und zeigt uns daneben in welcher Vielfalt sich der Jugendstil präsentiert.

Treffpunkt: Friedensengel, Prinzregentenstraße Ostseite (Bus 100 (Museumslinie) ab Odeonsplatz - Villa Stuck)

Anmeldung möglich 221X423 - Meisterwerke in der Pinakothek der Moderne. Museumsführung

(Treffpunkt: Pinakothek der Moderne, Barer Str. 40, Kassenbereich, ab Fr., 24.6., 15.00 Uhr )

Schon der Museumsbau von Stephan Braunfels ist beeindruckend. Noch mehr aber begeistert die umfangreiche Sammlung moderner Kunst. Alle großen Kunstströmungen von den wichtigsten Avantgardebewegungen des frühen 20. Jh. bis zur unmittelbaren Gegenwartskunst sind hier mit bedeutenden Beispielen vertreten und stehen in spannendem Neben- und Miteinander. Kubismus und Futurismus, Expressionismus, Neue Sachlichkeit und Surrealismus treffen auf Abstrakten Expressionismus, Pop Art und Minimal Art. Bei einem Überblick werden Sie Hauptwerke der Moderne kennenlernen.

Der Eintritt ist in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst eine Eintrittskarte.

Anmeldung möglich 221X424 - Die Schätze der Natur rund um Eichenau entdecken

(Treffpunkt: in Eichenau, genauer Ort wird rechtzeitig mitgeteilt, ab Fr., 24.6., 18.00 Uhr )

Diese Führung hat den gleichen Inhalt wie 221X418.

Welche Pflanzen wachsen direkt um uns herum? Wie kann ich sie verwenden und welche
Wirkung haben ihre Inhaltsstoffe auf uns Menschen? Wie kann ich Pflanzen sicher
erkennen und unterscheiden? Welche Geheimnisse und Mythen ranken sich um die ein
oder andere Pflanze? Diesen und anderen spannenden Fragen gehen wir während des
ca. 90-minütigen Wildkräuterspaziergangs auf den Grund. Sie lernen bei dieser Führung
rund um Eichenau verschiedene saisonale Wildkräuter kennen und erfahren allerlei
Nützliches über deren Verwendung, Inhaltsstoffe und einiges mehr.
Es sind keine besonderen Vorkenntnisse oder Kondition erforderlich, evtl. sind die gewählten Wege nicht rollstuhlgerecht.

Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, je nach Wettervorhersage evtl. Sonnenschutz/Mückenschutz/Regenjacke

Die Dozentin ist ausgebildete Kräuterpädagogin.

Der genaue Treffpunkt wird Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung von der Vhs mitgeteilt.

Anmeldung möglich 221X425 - Eichenau - mit anderen Augen sehen

(Treffpunkt: vor der Vhs Eichenau, Hauptstr. 37, ab Sa., 25.6., 14.00 Uhr )

Eichenau, eine "junge" Gemeinde, hat zwar keine überregional bedeutenden Kulturdenkmäler und Kunstwerke vorzuweisen, aber es lohnt sich, das Vorhandene doch einmal genauer anzuschauen. Bei einem Spaziergang durch Eichenau besuchen wir die beiden Pfarrkirchen, lernen das Kunstareal in der Zugspitzstraße kennen, werden in der Schulstraße Werke von Josef-Dering und Roland Helmer sehen und diskutieren über die Skulptur vor dem Rathaus.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.