Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Führungen, Ausstellungen, Exkursionen

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

Seite 1 von 1

auf Warteliste 191X402 - Kultur am Vormittag

(1. Treffpunkt: Lenbachhaus, Luisenstr. 33, Eingangshalle, ab Do., 28.2., 11.00 Uhr )

ACHTUNG geänderter Termin! Der erste Vormittag findet nicht am 14.3. in der Pinakothek der Moderne statt, sondern am 28.2. im Lenbachhaus!!!

Mit der Reihe "Kultur am Vormittag" bietet die Eichenauer Volkshochschule eine besondere Form von kulturellem Vormittagsvergnügen. An drei Donnerstagen werden aktuelle Ausstellungen oder Neupräsentationen in Münchner Museen besucht. Damit das Programm dem aktuellen Kunstgeschehen angepasst ist, werden die Themen des jeweiligen Vormittags erst am Beginn der Reihe bekannt gegeben. So wird jeder Donnerstag eine neue kulturelle Überraschung sein.
Der erste Vormittag findet im Lenbachhaus/ Kunstbau statt:
Führung durch die Ausstellung »Weltempfänger«

Donnerstag, 28.02.2019!!! NICHT 14.3.!!!
Donnerstag, 16.05.2019
Donnerstag, 27.06.2019
Jeweils 11.00 - 13.00 Uhr

1. Treffpunkt: Lenbachhaus, Luisenstr. 33, Eingangshalle

Eintrittspreise in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarten!

auf Warteliste 191X403 - Kultur am Nachmittag

(1. Treffpunkt: Lenbachhaus, Luisenstr. 33, Eingangshalle, ab Do., 28.2., 15.00 Uhr )

ACHTUNG geänderter Termin! Der erste Nachmittag findet nicht am 14.3. in der Pinakothek der Moderne statt, sondern am 28.2. im Lenbachhaus!!!

Mit der Reihe "Kultur am Nachmittag" bietet die Eichenauer Volkshochschule eine besondere Form von kulturellem Nachmittagsvergnügen. An drei Donnerstagen werden aktuelle Ausstellungen oder Neupräsentationen in Münchner Museen besucht. Damit das Programm dem aktuellen Kunstgeschehen angepasst ist, werden die Themen des jeweiligen Nachmittags erst am Beginn der Reihe bekannt gegeben. So wird jeder Donnerstag eine neue kulturelle Überraschung sein.
Der erste Nachmittag Nachmittag findet im Lenbachhaus/ Kunstbau statt:
Führung durch die Ausstellung » Weltempfänger«


Donnerstag, 28.02.2019!!! NICHT 14.03.2019!!!
Donnerstag, 16.05.2019
Donnerstag, 27.06.2019

Jeweils 15.00 - 17.00 Uhr

1. Treffpunkt: Lenbachhaus, Luisenstr. 33, Eingangshalle

Eintrittspreise in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarten!

Kurs abgeschlossen 191X426 - AUSGEBUCHT! Utrecht, Caravaggio und Europa. 1600 - 1630 Ausstellungsführung

(Treffpunkt: Alte Pinakothek, Barer Str. 27, Haupt-Eingangshalle, ab Di., 18.6., 11.00 Uhr )

Die Alte Pinakothek realisiert gemeinsam mit dem niederländischen Centraal Museum in Utrecht eine einzigartige internationale Ausstellung mit mehr als 70 Werken von 17 renommierten Künstlern aus Italien, Spanien, Frankreich, Flandern und den Niederlanden. Die drei bekanntesten Utrechter Maler dieser Zeit Gerard van Honthorst, Hendrick ter Brugghen und Dirck van Baburen werden in einer fulminanten Zusammenschau Seite an Seite mit ihren europäischen Künstlerkollegen gezeigt, darunter berühmte Maler wie die Italiener Caravaggio und Gentileschi oder der Spanier Ribera. Weltweit führende Museen wie Paris, London, Rom, Florenz, New York und Washington haben Leihgaben für diese Sonderausstellung zur Verfügung gestellt.

Eintrittspreis in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarte!

auf Warteliste 191X427 - AUSGEBUCHT! Utrecht, Caravaggio und Europa. 1600 - 1630 Ausstellungsführung

(Treffpunkt: Alte Pinakothek, Barer Str. 27, Haupt-Eingangshalle, ab Di., 25.6., 16.15 Uhr )

Die Alte Pinakothek realisiert gemeinsam mit dem niederländischen Centraal Museum in Utrecht eine einzigartige internationale Ausstellung mit mehr als 70 Werken von 17 renommierten Künstlern aus Italien, Spanien, Frankreich, Flandern und den Niederlanden. Die drei bekanntesten Utrechter Maler dieser Zeit Gerard van Honthorst, Hendrick ter Brugghen und Dirck van Baburen werden in einer fulminanten Zusammenschau Seite an Seite mit ihren europäischen Künstlerkollegen gezeigt, darunter berühmte Maler wie die Italiener Caravaggio und Gentileschi oder der Spanier Ribera. Weltweit führende Museen wie Paris, London, Rom, Florenz, New York und Washington haben Leihgaben für diese Sonderausstellung zur Verfügung gestellt.

Eintrittspreis in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarte!

Anmeldung möglich 191X428 - München, "Hauptstadt der Bewegung"

(Treffpunkt: vor dem Haus der Kunst, Prinzregentenstr. 1, ab So., 30.6., 10.30 Uhr )

Auf unserer Tour zwischen dem Haus der Kunst und dem Königsplatz lernen Sie wichtige Schauplätze und Gebäude der NS-Zeit kennen, die schwere Einschnitte in die Stadtstrukturen vornahm. Zahlreiche Mahnmale auf diesem Weg, u.a. das 2015 eröffnete Dokumentationszentrum am Königsplatz und die bescheidene Gedenktafel für die verfolgten Sinti und Roma am Platz der Opfer des Nationalsozialismus erinnern an die dunkelsten Jahre der Münchner Stadtgeschichte

auf Warteliste 191X429 - AUSGEBUCHT! Gondelfahrt im Schlosspark Nymphenburg

(Treffpunkt: Schloss Nymphenburg, Anlegestelle am Mittelkanal, Hö, ab Sa., 6.7., 10.30 Uhr )

Schon unter Kurfürst Max Emanuel ließ sich die höfische Gesellschaft in golden verzierten, venezianischen Gondeln über den prächtigen Schlosskanal fahren. Eine einmalige Tradition, die Sie heute wieder genießen können: Bei einer Gondelfahrt über den Mittelkanal erleben Sie die herrliche Parkanlage aus einer ganz neuen Perspektive.
Hinweis: Bei ungünstiger Witterung kann die Fahrt kurzfristig abgesagt werden (Nottelefon-Nummer: 0175/6000468).
Kinder bis 7 Jahre sind ermäßigt, Kosten 5,00 Euro.

Treffpunkt: Anlegestelle am Mittelkanal im Schloss Nymphenburg, Höhe Palmenhaus

auf Warteliste 191X430 - Allgäuer Geschichten: Kempten

(Busabfahrt: Kath. Kirche 8.00 Uhr, Rückkehr ca. 18.15 Uhr, ab Sa., 20.7., 8.00 Uhr )

Die Geschichte der Stadt Kempten reicht weit zurück. Die Erwähnung durch den griechischen Geographen Strabon im Jahr 18 n.Chr. belegt, dass eine Siedlung auf dem Gebiet der heutigen Stadt Kempten bestanden hat. Kempten ist damit die älteste schriftlich erwähnte Stadt Deutschlands und hat eine sehr wechselvolle Geschichte.
So war Kempten über Jahrhunderte hinweg eine rivalisierende Doppelstadt, die erst im Jahr 1818 aus evangelischer Reichs- und katholischer Stiftsstadt vereint wurde. Die Spuren dieser spannenden Zeit sind heute noch in zahlreichen Bauwerken der Stadt zu sehen, wie z.B. der monumentalen fürstäbtlichen Residenz.
Die Mittagspause verbringen wir in einer gutbürgerlichen Gaststätte in der Stadt Kempten.
Es steht ein begrenztes Teilnehmerkontingent zur Verfügung.
Gebühr inkl. Busfahrt, Eintritt in den Archäologischen Park Kempten (APC), Eintritt und Führung in den Prunkräumen der fürstäbtlichen Residenz in Kempten; Mittagessen nicht im Preis enthalten. Die Durchführung der Veranstaltung obliegt der Reisegesellschaft Allgäuer Geschichten und nicht der Vhs Eichenau!

Anmeldeschluss 10.07.19!

Keine Anmeldung möglich 191X300 - Wochenendreise Prachtvolle Klöster und Kirchen

(Busabfahrt 12.10.: Kath. Kirche 8.00 Uhr, Rückkehr 13.10., 19.00, ab Sa., 12.10., 8.00 Uhr )

"Oberschwaben ist unerschöpflich. Mehr Himmel als anderswo, mehr Mittelalter und Barock", so schrieb der Schriftsteller Werner Dürrson in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts. Und damit muss man ihm recht geben. Wer sich auf eine Reise nach Oberschwaben begibt, dem erlaubt sie allerorten einen immer neuen Blick auf die Besonderheiten der Gegend: prachtvolle Klöster und Kirchen, prunkvolle Schlösser und Adelssitze gehören ebenso dazu wie eine herrliche landschaftliche Umgebung.
Wir werden auf unserer Wochenendfahrt aus diesem Reichtum schöpfen. Große Klosteranlagen wie Roggenburg, Zwiefalten, Weissenau stehen auf unserem Programm, mit der Zisterzienserbaukunst werden wir in Kloster Heiligkreuztal und Salem bekannt werden und mit der Wallfahrtskirche in Birnau das "Barockjuwel" am Bodensee besuchen.
Der Reisepreis beträgt im Doppelzimmer € 198.-
Zuschlag für Einzelzimmer € 19.-

Im Reisepreis enthalten:
- Busfahrt während der 2 Tage im Fernreisebus der Fa. Lindinger (Eichenau)
- 1 Übernachtung incl. Frühstück und Halbpension im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/ WC im **** Hotel Altdorfer Hof, Burachstr. 12, 88250 Weingarten
- Begrüßungsgetränk
- ganztägiges Ausflugs- und Führungsprogramm
- sämtliche Führungs- und Eintrittsgelder
- Reisebegleitung Ursula Mosebach

Die Reise hat eine begrenzte Teilnehmerzahl.
Anmeldeschluss: 06. Juni 2019
Anmeldung ab sofort, Anmeldeformulare im Büro der Vhs Eichenau erhältlich.

Nähere Informationen zu der Wochenendreise und Möglichkeit zur direkten Anmeldung am
Dienstag, 02. April 2019, 18.30 Uhr

Anmeldung nur mit dem unterschriebenen Anmeldeformular!
Eine online-Anmeldung für die Reise ist leider nicht möglich.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.