Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Führungen, Ausstellungen, Exkursionen

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Die Kläranlage Geiselbullach – Sauberes Wasser zurück in die Amper" (Nr. X416) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen 212X408 - Fürstenfeldbruck entdecken - Stadtführung

(Treffpunkt: Leonhardplatz, Fürstenfeldbruck, ab So., 24.10., 14.30 Uhr )

Man fährt so oft durch die Straßen oder kauft dort ein. Aber wie gut kennen Sie eigentlich Fürstendfeldbrucks lange Geschichte und seine berühmten Einwohner? Lernen Sie an einem ruhigen Sonntagnachmittag unsere Kreisstadt ganz neu kennen, so dass Sie künftig mit einem ganzen neuen Blick hindurchspazieren! Wir starten an der Kirche St. Leonhard und überqueren die Amperbrücke auf dem Weg zum Marktplatz. Vorbei am Alten Rathaus führt uns der Weg zur katholischen Pfarrkirche St. Magdalena und dem Alten Friedhof. Von dort aus spazieren wir entlang der
Brucker Bürgerhäuser zurück, vorbei am Geburtshaus des berühmten Erzgießers
Ferdinand von Miller sowie dem Klosterrichterhaus, das vom Einfluss des Klosters
Fürstenfeld im damaligen Markt Bruck zeugt. Viele Geschichten haben die Gebäude an der
Hauptstraße zu erzählen.

fast ausgebucht 212X409 - Wiedereröffnung der Münchner Glyptothek. Museumsführung

(Treffpunkt: vor der Glyptothek, Königsplatz, ab Do., 28.10., 10.00 Uhr )

Die Sanierung der Glyptothek ist nach nunmehr 2 Jahren abgeschlossen und bringt die klassizistische Architektur des Baus wieder zu voller Geltung. In den Innenräumen des weltweit einzigen Museums, das sich allein der antiken Skulptur gewidmet hat, sind Meisterwerke von der archaischen Zeit bis in die Spätantike zu bewundern.

Der Eintritt ist in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst eine Eintrittskarte.

Anmeldung möglich 212X410 - Kirche im Duett - St. Peter und Heilig Geist in München

(Treffpunkt: St. Peter, unter der Orgelempore, Rindermarkt 1, ab Fr., 12.11., 15.00 Uhr )

Zwei bedeutende Münchner Innenstadtkirchen werden Sie bei dieser Führung kennenlernen. Sowohl die Peterskirche wie die Hl. Geistkirche sind mittelalterliche Bauten, die im 17./18. Jahrhundert barockisiert wurden. Beide Kirchen besitzen noch hervorragende Ausstattungsstücke aus verschiedenen Zeitepochen. Sie begegnen berühmten Künstlernamen, wie Jan Polack, Erasmus Grasser, Egid Quirin Asam oder Johann Baptist Zimmermann.

freie Plätze 212X413 - Die Synagoge der Liberalen Jüdischen Gemeinde Beth Shalom e.V.

(Treffpunkt: Steinerstraße 15K, 1. Stock, ab Do., 18.11., 14.45 Uhr )

Beth Shalom setzt die Tradition des liberalen Judentums fort, einer im 19. Jahrhundert in Deutschland entstandenen Richtung des Judentums, zu der sich auch in München bis zur Schoa die Mehrheit der Mitglieder der jüdischen Gemeinden zählte. Die Liberale jüdische Gemeinde Beth Shalom entstand aus einer Gruppe überwiegend amerikanischer jüdischer Familien, die 1990 in München begonnen haben, für ihre Kinder Religionsunterricht und jüdische Gottesdienste nach liberaler Ausrichtung zu organisieren. Im März 1995 wurde die Gemeinde als eingetragener und gemeinnütziger Verein gegründet. Bei einer Führung lernen wir die Synagoge der Gemeinde kennen.
Bitte keine großen Taschen oder Rucksäcke mitbringen. Fotografieren und Filmen ist nicht erlaubt, mitgeführte Mobiltelefone müssen abgeschaltet werden. Aus Rücksicht auf die in den Gemeinderäumen geltenden Kaschrut-Vorschriften bitten wir, keine Speisen mitzubringen.
Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren vollständigen Namen an und senden Sie uns per mail bis 28.10. einen Scan Ihres Personalausweises. Alternativ können wir dies zu den Geschäftszeiten in der Vhs für Sie übernehmen.

auf Warteliste 212X414 - Deutsches Museum Schatzinsel der Überraschungen

(Treffpunkt: Deutsches Museum, Museumsinsel 1, Kassenbereich, ab Sa., 20.11., 10.00 Uhr )

Lassen Sie sich im weltweit bedeutendsten technisch-wissenschaftlichen Museum zu ausgewählten, wertvollen Originalexponaten und besonderen Ausstellungsstücken an Stellen begleiten, an denen der übliche Tagestourist meist achtlos vorübergeht. Auf unserem Rundweg wird die wechselvolle Geschichte des Hauses selbst und seine außergewöhnliche Bauweise auf Pfählen mitten auf einer Isarinsel uns ebenso überraschen wie die besondere Lebensgeschichte des damals weltweit bekannten Museumsgründers Oskar von Miller. Auf unserem gezielten Rundgang über das historische Experimentierzimmer Galileis bis zu modernsten Ausstellungsabteilungen vergleichen wir auch die verschiedenen Ansätze einer Museumsdidaktik. Natürlich genießen wir am Ende auf dem Museumsturm zwischen vielen schönen Sonnenuhren den Rundblick über die Stadt München. Wer bereits einmal bei einer Führung dabei war: wir wählen eine andere Route und es werden neue Exponate vorgestellt!

auf Warteliste 212X415 - Wo kommt unser Trinkwasser her?

(Treffpunkt: Wasserwerk Puchheim, Stäudlingsweg , ab Mi., 24.11., 9.30 Uhr )

Der Amperverband versorgt heute mehr als 70.000 Einwohner der Gemeinden Eichenau, Gröbenzell, Olching und Puchheim mit sauberem Trinkwasser. Es wird aus insgesamt 7, teils bis zu 260 m tiefen Brunnen gewonnen, anschließend aufwändig gefiltert und gereinigt und dann über ein weitverzweigtes Leitungsnetz den Haushalten bereitgestellt. Das Wasserwerk befindet sich direkt vor den Toren unserer Gemeinde, ein unscheinbares Gebäude auf dem Feld neben dem Kreisverkehr. Wir haben die exklusive Möglichkeit, das Wasserwerk zu besichtigen und einen Blick in die unterirdische Aufbereitungsanlage zu werfen. Im Anschluss können Interessierte noch den Hochbehälter am Parsberg besichtigen, der mit 100 x 60 m Größe das Trinkwasser für die Region speichert. Bitte ziehen Sie feste Schuhe und warme Kleidung an! Bei der Gebühr handelt es sich um eine Verwaltungskostenopauschale der Vhs.

Treffpunkt: Wasserwerk Puchheim, Stäudlingsweg (am Kreisel mit der Shell-Tankstelle auf den Feldweg fahren, von dort ca. 200m)

Anmeldung möglich 212X416 - Die Kläranlage Geiselbullach – Sauberes Wasser zurück in die Amper

(Treffpunkt: Olching, Geiselbullach, Josef-Kistler-Weg 20, Eingang , ab Mi., 1.12., 14.00 Uhr )

Machen sie einen spannenden Rundgang durch die „Zauberwelt“ der Kläranlage Geiselbullach. Wie wird Schmutzwasser wieder zu sauberem Wasser? Wie sauber ist das Wasser am Ende der Reinigung, wenn es in die Amper zurück fließt? Was darf in die Toilette und was sollte besser in den Mülleimer? Diese und alle weiteren Fragen beantworten Ihnen gerne bei einer Führung über die Kläranlage. Lernen sie die Arbeit des Amperverband kennen, damit auch künftige Generationen eine saubere Natur genießen können.
Bei der Gebühr handelt es sich um eine Verwaltungskostenopauschale der Vhs.

Treffpunkt: Olching, Geiselbullach, Josef-Kistler-Weg 20, Eingang Verwaltungsgebäude

Anmeldung möglich 212X417 - Meister des Rokoko: Ignaz Günter und Johann Baptist Straub. Museumsführung

(Treff: Bayer. Nationalmuseum, Prinzregentenstr. 3, Einganshalle, ab Do., 2.12., 10.30 Uhr )

Das Bayerische Nationalmuseum besitzt die weltweit bedeutendste Sammlung zur bayerischen Rokokoskulptur. Eine Vielzahl von teils farbig gefassten Werken Ignaz Günthers und Johann Baptist Straubs weisen beide im internationalen Vergleich als führende Künstler des 18. Jahrhunderts aus.
Der Eintritt ist in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst eine Eintrittskarte.

Anmeldung möglich 212X418 - MUCA - Deutschlands erstes Museum für Urban Art

(Treffpunkt: MUCA Museum of Urban und Contemporary Art, Hotterstr. , ab Fr., 21.1., 15.00 Uhr )

Das 2016 eröffnete MUCA (Museum of Urban and Contemporary Art) bringt die vergängliche Kunstform der Street Art in Dialog mit anderen Tendenzen zeitgenössischer Kunst. Neben spannenden Wechselausstellungen beherbergt das MUCA auch längerfristig installierte Werke international bekannter Künstler. Unsere Führung stellt die aktuelle Ausstellung, Highlights der Dauerpräsentation im Innen- und im Außenraum, sowie wichtige Akteure der Street und Urban Art Bewegung vor.

Ergänzend empfehlen wir die Führung "Street Art im Gärtnerplatzviertel entdecken"

Treffpunkt: MUCA Museum of Urban and Contemporary Art, Hotterstr. 12
Gebühr ohne Eintritt

auf Warteliste 212X419 - Von Göttern, Nymphen und Satyrn – Führung Alte Pinakothek

(Treffpunkt: Alte Pinakothek, Barer Str. 27, Haupt-Eingangshalle, ab Fr., 28.1., 15.00 Uhr )

Liebe, Leid, Verrat, Macht - die antiken Mythen der mächtigen Götter und Halbgötter begegnen immer wieder in den Gemälden berühmter Meister. Eindrucksvoll und in virtuoser Intensität erwachen die alten Sagen zum Leben. Kommen Sie mit auf Spurensuche und erfahren Sie mehr über Venus, Mars, Bacchus und viele weitere mythologische Gestalten.

Eintrittspreis in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarte!

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.