Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur und Kreativität >> Studium Regionale
Vieles gibt es in unserem Landkreis zu entdecken. Seien es archäologische Spuren oder historische Baudenkmäler, eindrucksvolle Moorlandschaften oder sanftes Hügelland. Museen, Kunstsammlungen und Galerien fordern zur Beschäftigung mit Kunst und Kultur von der Frühzeit unseres Landkreises bis in die Moderne auf. Bei lokalen Betrieben und öffentlichen Einrichtungen der unmittelbaren Umgebung können Sie einen Blick hinter die Kulissen werfen. Die eigene Lebenswelt kennen zu lernen, ist Ziel des "STUDIUM REGIONALE".

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich 222K100 - KUNST IN DER VITRINE – STILLEBENFOTOGRAFIE

(Vhs Eichenau, Hauptstr. 37, Eingangsbereich, ab Mo., 26.9., 18.00 Uhr )

Jeweils zum Semesterbeginn geben wir Künstlern aus Eichenau die Möglichkeit, eine kleine Auswahl ihrer Werke zu zeigen – unter dem Titel KUNST IN DER VITRINE. Dieses Semester wird Michael Mosebach seine Fotografien in unserer Glasvitrine präsentieren. MIMO hat sich spezialisiert auf fotografische Installationen und Stillleben im Stil holländischer Meister des 17. Und 18. Jahrhunderts.
Die Ausstellung wird ab der letzten Septemberwoche 2022 für mehrere Monate in unserem Vhs-Haus zu sehen sein.
Michael Mosebach wird am 26.9.2022 um 18.00 Uhr seine Arbeiten kurz vorstellen.
Wir laden herzlich dazu ein.

freie Plätze 222K301 - Studium Generale interdisziplinär Bayern - Geschichte, Kultur und Tradi

(Hauptstraße 37, Raum 104, ab Mo., 10.10., 10.45 Uhr )

Zu Bayern gehören eine wechselvolle und spannende Geschichte, wunderschöne Natur- und Kulturlandschaften, gelebte Traditionen, bedeutende Sehenswürdigkeiten und Vieles mehr. Es sind die regionalen Besonderheiten, die das Land zu bieten hat und die die Heimat zum "Zuhause" machen.
An acht Vormittagen werden Sie in Einzelvorträgen aus den Bereichen Geschichte, Kunst, Kultur und Literatur durch Bayern geführt.

Montag, 10.10.2022
Nationalsozialismus in München – Der Umbau Münchens zur „Hauptstadt der Bewegung“
Ursula Mosebach, Kunsthistorikerin

Montag, 17.10.2022
Herzog Max - ein Bayer auf Orientreise
Joachim Willeitner, Archäologe

Montag, 24.10.2022
Einblicke in das literarische Leben Münchens 2
Dr. Ingrid Suhr-Täger, Literaturwissenschaftlerin

Montag, 07.11.2022
König Ludwig II. und seine Schlösser
Anne Mischke-Jüngst M.A., Kunsthistorikerin

Montag, 14.11.2022
Die Walhalla
Dr. Dieter Huttenloher, Physiker

Montag, 21.11.2022
Bayerns Königinnen
Dr. Erika Fieber, Historikerin

Montag, 28.11.2022
UNESCO - Welterbestätten in Bayern – Teil 1
Ursula Mosebach, Kunsthistorikerin

Montag, 05.12.2022
UNESCO - Welterbestätten in Bayern – Teil 2
Michael Mosebach, Dipl. Kaufmann

freie Plätze 222X405 - Die Schätze der Natur rund um Eichenau entdecken. Kräuterwanderung

(Treffpunkt: in Eichenau, genauer Ort wird rechtzeitig mitgeteilt, ab Sa., 15.10., 11.00 Uhr )

Welche Pflanzen wachsen direkt um uns herum? Wie kann ich sie verwenden und welche
Wirkung haben ihre Inhaltsstoffe auf uns Menschen? Wie kann ich Pflanzen sicher
erkennen und unterscheiden? Welche Geheimnisse und Mythen ranken sich um die ein
oder andere Pflanze? Diesen und anderen spannenden Fragen gehen wir während des
Wildkräuterspaziergangs auf den Grund. Sie lernen bei dieser Führung
rund um Eichenau verschiedene saisonale Wildkräuter kennen und erfahren allerlei
Nützliches über deren Verwendung, Inhaltsstoffe und einiges mehr.
Es sind keine besonderen Vorkenntnisse oder Kondition erforderlich, evtl. sind die gewählten Wege nicht rollstuhlgerecht.

Bitte mitbringen: festes Schuhwerk, je nach Wettervorhersage evtl. Sonnenschutz/Mückenschutz/Regenjacke

Die Dozentin ist ausgebildete Kräuterpädagogin.

Der genaue Treffpunkt wird Ihnen rechtzeitig vor der Veranstaltung von der Vhs mitgeteilt.

Anmeldung möglich 222X407 - Freiham - der innovativste Stadtteil Münchens

(Treffpunkt: Ärztehaus Freiham, Hans-Stützle-Str. 20, 81249 München, ab Mi., 19.10., 17.00 Uhr )

In unmittelbarer Nachbarschaft zu Germering entsteht aktuell der innovativste Stadtteil Münchens, für ca. 25.000 Einwohnerinnen und Einwohner, mit rund 15.000 Arbeitsplätzen und einem Bildungscampus für 3000 Schülerinnen und Schüler. Angrenzend an das Schulareal ist ein hochmoderner, komplett barrierefreier Sportpark bereits voll in Betrieb – das größte Sportareal Münchens mit 2 Dreifachturnhallen, einem Schulschwimmbad, Fußball-, Beachvolleyball- und Leichtathletikanlage. Ein besonderes Highlight wird der inklusiv geplante Landschaftspark mit Aussichtspunkt und einem Biergarten. Wir lassen uns die Planungen am Modell erläutern und unternehmen einen Spaziergang durch die schon realisierten Bauvorhaben.
In Kooperation mit der Vhs Germering.

Bei der Gebühr handelt es sich um eine Verwaltungskostenpauschale der Vhs.

Anmeldung möglich 222X408 - Archäologische Exkursion zur Sunderburg bei Grafrath

(Treffpunkt: Sportplatz Schöngeising, 82296 Schöngeising, ab Sa., 22.10., 12.30 Uhr )

Am Hochufer der Amper zwischen Grafrath und Schöngeising befindet sich die einzige befestigte Höhensiedlung der Bronzezeit im Landkreis Fürstenfeldbruck. Bei Grabungen des Historischen Vereins FFB wurden Teile davon entdeckt. Die Funde decken einen langen Zeitraum von etwa 1800 bis 800 v. Christus ab. In dieser Zeit entstehen in ganz Südbayern, vor allem entlang der Flüsse, Befestigungen in Höhenlagen. Grund dafür war u.a. der aufkommende Fernhandel mit Kupfer aus dem Alpenraum. In diesen burgartigen Anlagen offenbart sich erstmals in der heimischen Vorgeschichte die gegliederte Sozialstruktur einer arbeitsteiligen Gesellschaft mit Eliten, Kriegern und spezialisierten Handwerkern. Diese neue Gesellschaftsordnung manifestiert sich auch in reichen Gräberfeldern, von denen mehrere im Umfeld der Sunderburg bekannt sind. Bei einer Wanderung erkunden wir diese Höhensiedlung und ihr archäologisches Umfeld sowie den Naturraum des oberen Ampertals. Bitte tragen Sie festes Schuhwerk und warme Kleidung für eine Wanderung durch den Wald, z.T. auch weglos. Denken Sie auch an eine Brotzeit sowie Getränk.

Link zum Treffpunkt: https://www.google.com/maps/place/SC+Sch%C3%C2%83%C2%B6ngeising+e.+V./@48.130921,11.2017911,15z/data=!4m5!3m4!1s0x0:0x8fbd43ae6b095b9f!8m2!3d48.130921!4d11.2017911

In Kooperation mit der Vhs Puchheim.

Anmeldung möglich 222X410 - Wo kommt unser Trinkwasser her? Besichtigung Wasserwerk Puchheim

(Treffpunkt: Wasserwerk Puchheim, Stäudlingweg , ab Mo., 24.10., 9.30 Uhr )

Der Amperverband versorgt heute mehr als 70.000 Einwohner der Gemeinden Eichenau, Gröbenzell, Olching und Puchheim mit sauberem Trinkwasser. Es wird aus insgesamt 7, teils bis zu 260 m tiefen Brunnen gewonnen, anschließend aufwändig gefiltert und gereinigt und dann über ein weitverzweigtes Leitungsnetz den Haushalten bereitgestellt. Das Wasserwerk befindet sich direkt vor den Toren unserer Gemeinde, ein unscheinbares Gebäude auf dem Feld neben dem Kreisverkehr. Wir haben die exklusive Möglichkeit, das Wasserwerk zu besichtigen und einen Blick in die unterirdische Aufbereitungsanlage zu werfen. Im Anschluss können Interessierte noch den Hochbehälter am Parsberg besichtigen, der mit 100 x 60 m Größe das Trinkwasser für die Region speichert. Bitte ziehen Sie feste Schuhe und warme Kleidung an!

Bei der Gebühr handelt es sich um eine Verwaltungskostenpauschale der Vhs.

Treffpunkt: Wasserwerk Puchheim, Stäudlingweg (am Kreisel mit der Shell-Tankstelle auf den Feldweg fahren, von dort ca. 200m)

Anmeldung möglich 222X414 - Die Kläranlage Geiselbullach – Sauberes Wasser zurück in die Amper

(Treffpunkt: Olching, Geiselbullach, Josef-Kistler-Weg 20, Eingang , ab Di., 15.11., 9.30 Uhr )

Machen sie einen spannenden Rundgang durch die „Zauberwelt“ der Kläranlage Geiselbullach. Wie wird Schmutzwasser wieder zu sauberem Wasser? Wie sauber ist das Wasser am Ende der Reinigung, wenn es in die Amper zurück fließt? Was darf in die Toilette und was sollte besser in den Mülleimer? Diese und alle weiteren Fragen beantworten Ihnen gerne bei einer Führung über die Kläranlage. Lernen sie die Arbeit des Amperverband kennen, damit auch künftige Generationen eine saubere Natur genießen können.
Bei der Gebühr handelt es sich um eine Verwaltungskostenopauschale der Vhs.

Treffpunkt: Olching, Geiselbullach, Josef-Kistler-Weg 20, Eingang Verwaltungsgebäude

Anmeldung möglich 222X417 - Bavarian Moonshine - Erlebnisbrennerei in Eichenau

(Bavarian Moonshine Destillerie, Brucker Str. 1b, Eichenau, ab Fr., 18.11., 18.00 Uhr )

Bavarian Moonshine – Erlebnisbrennerei in Eichenau
Brennereibesichtigung mit Live-Brennen und Tasting
Eichenau hat seit 2021 eine kleine, feine Brennerei. Wussten Sie das? Am Ende der Holzkirchner Straße, wo schon das Grüne beginnt, werden hochwertige Spirituosen wie Whiskey und Rum mit Hingabe, größtenteils regionalen Zutaten und in Handarbeit hergestellt. Namensgeber für das familiengeführte Unternehmen war der ursprünglich schwarzgebrannte klassische Schnaps aus den USA. Zur Zeit der Prohibition war es verboten Alkohol herzustellen, zu transportieren oder zu verkaufen. Die Schwarzbrenner stellten daher ihre Destillen nachts im Wald auf und brannten am liebsten bei Vollmond, da dieser hierbei für ausreichend Licht sorgte. Daher kommt auch der Name „Moonshine“. Und auch heute noch verkauft die Familie Schnell ihren Moonshine in den traditionellen Einmachgläsern.
Bei einem exklusiven Termin können wir die Destillerie besichtigen, die Brenner kennenlernen, Wissenswertes zum Thema Einmaischen und Brennen erfahren und ihnen beim Destillieren zuschauen. Während des Abends bekommen wir die verschiedenen Sorten erklärt und dürfen alles verkosten. Teilnahme ab 18 Jahre.

Gebühr inkl. Proben und Snacks.

freie Plätze 222X419 - Heimat entdecken: Führung im Klosterdorf St. Ottilien

(Treffpunkt: Eingang Missionsmuseum Erzabtei 1, 86941 St. Ottilien , ab Sa., 26.11., 14.00 Uhr )

Die benediktinische Erzabtei St. Ottilien ist eine ganz besonders eindrucksvolle Anlage: ein großes Klosterdorf, in dem eine Gemeinschaft von etwa 100 Benediktinermönchen lebt und arbeitet. Mittelpunkt des Geländes ist die Abteikirche Herz Jesu, gesäumt von den Klostergebäuden und dem Kreuzgang. In dem Konventbau befindet sich auch das hochinteressante Missionsmuseum, das vor wenigen Jahren in neuem zeitgemäßem Stil wiedereröffnet wurde.
Die Mönche von St. Ottilien bewirtschaften ein großes landwirtschaftliches Anwesen mit Ackerbau, Rinderzucht und Milchwirtschaft, Schweinemast und Hühnerhof. Zudem gibt es Obstgärten und eine Klostergärtnerei. Auch was das Handwerk anbetrifft, ist das Kloster kaum auf fremde Hilfe angewiesen. Von Schreinerei über Metzgerei und Elektrowerkstatt bis Bäckerei, Landmaschinenwerkstätte und sogar ein eigener Verlag ist alles vorhanden.
Genießen Sie eine Führung durch das Klosterdorf und Museum und vielleicht schließen Sie den Ausflug ab mit einem Besuch im schönen Klosterladen.

Mit der S 4 bis Geltendorf. Von dort ist das Kloster zu Fuß in 20 Minuten zu erreichen: vor dem Bahnhof rechts bis zur Unterführung, hinter der eine Fußgänger-Allee nach St. Ottilien führt.

Seite 1 von 1

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.