Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur und Kreativität >> Kulturgeschichte

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich 201K316 - Altägyptische Hieroglyphenschrift

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Di., 3.3., 15.00 Uhr )

Im kleinen Kreis entschlüsseln wir gemeinsam Texte in altägyptischer Hieroglyphenschrift. Neulinge mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen!
1. Kurstag, Dienstag, 03.03.2020
Weitere Termine werden im Kurs besprochen!

Kurs abgeschlossen 201K304 - Grundkurs europäische Architektur

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Fr., 6.3., 9.30 Uhr )

Die Baukunst gilt als „Mutter“ der bildenden Künste, denn Malerei oder Bildhauerei entwickelten sich häufig im Zusammenhang mit Gebäuden, etwa in Form von Wandgemälden oder plastischen Friesen. Über mehrere Semester wird dieser Grundkurs die Entwicklung der europäischen Architektur behandeln. Zielsetzung soll sein, dass Sie lernen architektonische Formen zu erkennen, sie stilistisch und zeitlich einzuordnen und ihre Bedeutungsfunktionen zu erfassen.
6: Romanische Architektur

Anmeldung möglich 201K306 - Abstrakte Malerei - was steckt dahinter? 1. Malerei der Moderne

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Mi., 22.4., 19.00 Uhr )

1. Malerei der Moderne - Von der Gegenständlichkeit zur Abstraktion
Mittwoch, 22. April 2020

Abstrakte Malerei zeichnet sich durch ihren fehlenden Bezug zur Realität aus und stößt daher bei vielen Kunstinteressierten auf Unverständnis. Aufgrund ihrer Abweichung vom etablierten Kunstbegriff erfährt sie bei vielen Menschen neben begeisterter Aufnahme und Verteidigung auch polemische und ernsthafte Kritik.
Die gegenstandslose Kunst ist in unzählige moderne Stile mit und ohne Bezug zu historischen Kunstrichtungen aufgegliedert. Erfahren Sie an drei Abenden kompaktes Hintergrundwissen zu drei unterschiedlichen Themenbereichen der abstrakten Malerei.

Anmeldung möglich 201K309 - Abstrakte Malerei - was steckt dahinter?

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Mi., 22.4., 19.00 Uhr )

Abstrakte Malerei zeichnet sich durch ihren fehlenden Bezug zur Realität aus und stößt daher bei vielen Kunstinteressierten auf Unverständnis. Aufgrund ihrer Abweichung vom etablierten Kunstbegriff erfährt sie bei vielen Menschen neben begeisterter Aufnahme und Verteidigung auch polemische und ernsthafte Kritik.
Die gegenstandslose Kunst ist in unzählige moderne Stile mit und ohne Bezug zu historischen Kunstrichtungen aufgegliedert. Erfahren Sie an drei Abenden kompaktes Hintergrundwissen zu drei unterschiedlichen Themenbereichen der abstrakten Malerei.
Die drei Abende sind jeweils abgeschlossene Vorträge und können einzeln oder im Paket gebucht werden.

1. Malerei der Moderne - Von der Gegenständlichkeit zur Abstraktion
Mittwoch, 22. April 2020

2. Chaos und Ordnung - Zwischen gestischer Malerei und Konstruktivismus
Mittwoch, 06.Mai 2020

3. Rechenkünstler - Kunst und Mathematik
Mittwoch, 20. Mai 2020

Anmeldung möglich 201K305 - Grundkurs Religionsgeschichte

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Fr., 24.4., 9.30 Uhr )

Es ist mehr als erstaunlich, dass eine kleine jüdische Gruppierung (genannt Sekte der Nazoräer, also Jesus-Anhänger) nach nicht einmal 3 Jahrhunderten im Römischen Reich aufsteigt zur RELIGIO LICITA (erlaubte Religion neben der griechisch-römischen Götterwelt). Ein paar Jahrzehnte später etabliert sich der christliche Glaube vollends und wird Staatsreligion. Glaubenswahrheiten werden mittels Gesetzesverordnungen verkündet. Wie die Botschaft Jesu Christi im Laufe der Jahrhunderte weitergegeben wird, wie die Mächtigen in Staat und Kirche damit umgehen und wie es die Botschaft Jesu vom liebenden und befreienden Gott geschafft hat, Menschen zu begeistern bis herauf in unsere Zeit, darauf versucht der Kurs eine Antwort zu finden.
Termine: 24.4./ 8.5./ 15.5./ 29.5./ 19.6.2020

Anmeldung möglich 201K307 - Abstrakte Malerei - was steckt dahinter? 2. Chaos und Ordnung

(Hauptstraße 37, Raum 103, ab Mi., 6.5., 19.00 Uhr )

2. Chaos und Ordnung - Zwischen gestischer Malerei und Konstruktivismus
Mittwoch, 06.Mai 2020

Abstrakte Malerei zeichnet sich durch ihren fehlenden Bezug zur Realität aus und stößt daher bei vielen Kunstinteressierten auf Unverständnis. Aufgrund ihrer Abweichung vom etablierten Kunstbegriff erfährt sie bei vielen Menschen neben begeisterter Aufnahme und Verteidigung auch polemische und ernsthafte Kritik.
Die gegenstandslose Kunst ist in unzählige moderne Stile mit und ohne Bezug zu historischen Kunstrichtungen aufgegliedert. Erfahren Sie an drei Abenden kompaktes Hintergrundwissen zu drei unterschiedlichen Themenbereichen der abstrakten Malerei.
3. Rechenkünstler - Kunst und Mathematik
Mittwoch, 20. Mai 2020

Abstrakte Malerei zeichnet sich durch ihren fehlenden Bezug zur Realität aus und stößt daher bei vielen Kunstinteressierten auf Unverständnis. Aufgrund ihrer Abweichung vom etablierten Kunstbegriff erfährt sie bei vielen Menschen neben begeisterter Aufnahme und Verteidigung auch polemische und ernsthafte Kritik.
Die gegenstandslose Kunst ist in unzählige moderne Stile mit und ohne Bezug zu historischen Kunstrichtungen aufgegliedert. Erfahren Sie an drei Abenden kompaktes Hintergrundwissen zu drei unterschiedlichen Themenbereichen der abstrakten Malerei.

Anmeldung möglich 201K313 - Antike Hochkulturen - Die Hethiter

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Mi., 24.6., 19.30 Uhr )

Als sich am Ende des 19. Jahrhunderts die Belege für eine bislang unbekannte Kultur im heutigen Kleinasien häuften, brachte man diese versuchsweise mit dem in der Bibel erwähnten Volk der Hethiter in Verbindung. Und erst 1915 erkannte Bedrich Hrozny, dass die Keilschrifttafeln dieser Kultur eine indogermanische Sprache wiedergaben. Mittlerweile sind die wahrscheinlich im 3. Jahrtausend v. Chr. nach Anatolien eingewanderten Hethiter durch zahlreiche Ausgrabungen, allen voran in ihrer Hauptstadt Hattuscha, und die Auswertung ihrer schriftlichen Hinterlassenschaften gut dokumentiert und man kennt ihre wechselvolle Geschichte vom legendären Reichsgründer Anitta über ihre Blütezeit als zweite Weltmacht neben dem pharaonischen Ägypten bis hin zu ihrem Untergang am Übergang von der Bronze- zur Eisenzeit.

Anmeldung möglich 201K315 - Antike Hochkulturen beide Termine

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Mi., 24.6., 19.30 Uhr )

Das Paket umfasst beide Vortragsabende K313 und K314 zu einem ermäßigten Preis.

Anmeldung möglich 201K314 - Antike Hochkulturen - Die Phönizier

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Mi., 1.7., 19.30 Uhr )

Schon im Verlauf des 2. Jahrtausends v. Chr. entwickelten sich die Hafenplätze an der heutigen syrisch-libanesischen Küste zu den phönizischen Stadtstaaten wie Byblos, Tyros und Sidon, die im 1. Jahrtausend v. Chr. ihre wirtschaftliche Blütezeit erlebten, aber nie zu einem geeinten Reich zusammenfanden, sondern teils sogar in Konkurrenz zueinander standen. Die damals noch reichen Vorkommen an Zedern als Holz für den Schiffsbau ermöglichten die Schaffung einer Handelsflotte, die zuletzt sogar außerhalb des Mittelmeeres jenseits der Straße von Gibraltar agierte. Mittels dieser wurden neben begehrten Wirtschaftsgütern aus eigener Produktion wie Purpur, transparentem Glas und Metallhandwerk auch Waren der unterschiedlichsten Handelspartner umgeschlagen, was zu einem regen kulturellen Austausch im gesamten Mittelmeer führte.

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.