Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Suche >> Suchergebnis

Bei der Suche nach Ort "Begegnungsstätte" wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 2

Anmeldung möglich 182V161 - Die Kurdenfrage in Geschichte und Gegenwart

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 21.1., 20.00 Uhr )

Seit der Entstehung der heutigen Staaten am Beginn des 20. Jahrhunderts ist die Kurdenfrage zum Brennpunkt geworden. In der Türkei, im Irak und zuletzt auch in Syrien kommt die Kurdenregion nicht zur Ruhe. Kann eine Lösung gelingen? Gibt es Chancen auf eine kurdische Autonomie oder gar Eigenstaatlichkeit?

Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Anmeldung möglich 191V150 - Henri Matisse zum 150. Geburtstag

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 18.2., 20.00 Uhr )

Henri Matisse wäre in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden. Er zählt zu den einflussreichsten und wichtigsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Als Zeichner, Maler und Bildhauer hinterließ er ein reiches und beeindruckendes Lebenswerk. Er selbst schrieb 1908 in seinen Notizen eines Malers: "Ich träume von einer Kunst des Gleichgewichts, der Reinheit, der Ruhe, ohne beunruhigende und sich aufdrängende Gegenstände, von einer Kunst, die für jeden Geistesarbeiter, für den Geschäftsmann so gut wie für den Literaten, ein Beruhigungsmittel ist, eine Erholung für das Gehirn, ein Genuss für die Augen, so etwas wie ein guter Lehnstuhl, in dem man sich von physischen Anstrengungen erholen kann."
Die Referentin wird Sie mit zahlreichen Bildern zu Leben und Werk dieses genialen Künstlers bekannt machen.


Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

freie Plätze 191G307 - Feldenkrais - Bewegung mit Köpfchen

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mi., 20.2., 19.30 Uhr )

Feldenkrais ist eine intelligente Bewegungsschule. Die Qualität unserer Bewegung beeinflusst die Qualität unseres Lebens. Wenn unsere Bewegungen sich leicht und geschmeidig anfühlen und mit unserer Absicht im Einklang sind, fühlen wir uns freudig und kompetent. Die Feldenkraismethode "entrostet" Ihren Bewegungsapparat und gibt in intelligenten Lektionen die Information, wie Bewegung schmerzfrei und mühelos gelingt. Achtsamkeit ist bei diesem Prozess ein wichtiger Faktor.
Mitzubringen sind: Isomatte, Wolldecke und warme, bequeme Kleidung

auf Warteliste 191G313 - Hatha-Yoga/ Yoga der Energie für Geübte

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mi., 20.2., 17.45 Uhr )

Yoga der Energie ist eine Übungsweise mit dynamischen Übungsabläufen und länger gehaltenen Asanas. Bei der Ausführung wird auf eine präzise Körperhaltung, insbesondere der Wirbelsäule und Gelenke geachtet. Hinweise zur Anpassung an individuelle Schwierigkeiten ermöglichen jedem Teilnehmer/ jeder Teilnehmerin ein richtiges und wirkungsvolles Üben. Das Verlangsamen und Vertiefen des Atems hat einen hohen Stellenwert. Dadurch werden in hohem Maße innere Spannungen und Stress verringert. Mit beruhigtem Geist vertieft die Ruhe- oder Meditationsphase am Ende der Stunde die wache Entspannung. Der Übende kann vermehrte Vitalität und Lebensfreude erfahren.
Mitzubringen sind: Decke oder Isomatte, warme Socken, bequeme Kleidung
Kein Kurs am 27.03./ 05.06. und 10.07.2019

freie Plätze 191G309 - Feldenkrais - Freiheit in Bewegung

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Do., 21.2., 19.30 Uhr )

Bewegung ist eine fortwährende Veränderung, ein kontinuierliches Verlieren und Wiedergewinnen des Gleichgewichts, in dem wir in unserem Leben handeln: Wie wir uns bewegen beeinflusst unser Sein. Zugleich wirken Gedanken, Gefühle, Wahrnehmungen auf unsere Beweglichkeit ein.
In der Feldenkrais Methode geht es darum, uns an die Art und Weise, wie wir etwas tun, anzunähern und dabei etwas von uns zu erkennen, eventuell zu lösen, mit anderen Teilen von uns zu verbinden und neu zu organisieren, Alternativen zu finden, weitere Handlungsspielräume zu entdecken und diese für uns selbst zu wählen. "Wenn uns Alternativen bewusst werden, können Veränderungen stattfinden" (M. Feldenkrais), da das Nervensystem feinste Unterschiede wahrnimmt und die für die Situation passende Variante auswählt.
Alltägliche Handlungen wie sitzen, aufstehen, sich umdrehen, greifen, gehen, können einfacher, leichter, genussvoller, eleganter werden.
Sie werden angeleitet, Bewegungsabläufe Schritt für Schritt durch feines Nachspüren von Einzelelementen zu erlernen.
Bitte bequeme Kleidung, Socken und eine eigene Matte mitbringen.

Anmeldung möglich 191V151 - Rom - Schönheit, Macht und Dolce Vita

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 25.2., 20.00 Uhr )

Was für eine Stadt! In keiner anderen ist die Vergangenheit so lebendig wie in der "Ewigen". In Rom lässt sich Zeit überspringen, man kann sich in längst vergangene Epochen zurückversetzen, sie durchwandern und bestaunen, was sie prägte. Es ist eine faszinierende, aber keine einfache Stadt. Schönheit und Zerfall, Macht und Ohnmacht, Armut und Dolce Vita sind in der Millionen-Metropole am Tiber untrennbar miteinander verbunden.
Ihre fast 3000-jährige Geschichte, die imposanten Ruinen aus der Zeit des römischen Imperiums und ihr Status als Zentrale des römisch-katholischen Glaubens betonen die Ausnahmestellung der auf sieben Hügeln errichteten Stadt. Wir werden sie uns erwandern und dabei natürlich die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten bestaunen - vom Forum Romanum bis zum Vatikan, von der Engelsburg bis zur Piazza Navona und zur Piazza del Popolo, vom Lateran bis zur Fontana die Trevi und von Trastevere bis zur Villa Borghese.
Es ist eine Zeitreise durch eine einmalige und unvergessliche Stadt, deren Verlassen nicht nur bei Rom-Schwärmern den Beginn der Sehnsucht nach Rückkehr markiert.

Diaschau

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Anmeldung möglich 191V152 - Kaum zu glauben: Das war Eichenau?

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 11.3., 20.00 Uhr )

Wegen des großen Erfolges im letzten Semester unternehmen wir die Reise in die Vergangenheit unseres Ortes ein zweites Mal. Wie sah es früher in Eichenau aus? Warum hatte unser Ort so einen schlechten Ruf? Wer oder was prägte einmal das Leben hier? Wie hat sich unsere Gemeinde zu dem entwickelt, was sie heute ist?
Ein unterhaltsamer Vortrag über Ortsentwicklung, Rivalitäten, Aktivitäten und Kuriositäten, garniert mit Bildern aus der guten/schlechten alten Zeit.
Ein Abend, bei dem es Erstaunliches zu erfahren gibt. Durch einen, der seit 60 Jahren in Eichenau lebt und hier im Ort verwurzelt ist. Und der sich freut, wenn Sie mit ihm in die Vergangenheit zurückblicken. Vielleicht können Sie ja sogar Ihre eigenen Erfahrungen mit einbringen.

Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Anmeldung möglich 191V153 - 100 Jahre Bauhaus - Weimar, Dessau, Berlin

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 18.3., 20.00 Uhr )

2019 findet das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses statt. 1919 von dem Architekten Walter Gropius in Weimar gegründet, 1925 nach Dessau umgezogen und 1933 in Berlin unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossen, bestand die legendäre Hochschule für Gestaltung nur 14 Jahre. Dennoch wirken ihre Ideen bis in unsere Gegenwart hinein. Noch heute baut man kubische, strahlend weiße Bauten mit Flachdach und großen, unregelmäßig verteilten Fenstern, die Offenheit und Transparenz symbolisieren. Und gerade in der heutigen Zeit sind die Ideale des Bauhauses wie Internationalität, Vielfalt, Weltoffenheit sowie Chancengleichheit für Mann und Frau aktueller denn je.

Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Anmeldung möglich 191V154 - Die lächelnden Elefanten von Khajuraho

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 25.3., 20.00 Uhr )

Die Staaten Gujarat, Madhya Prasesh und Maharashtra im Herzen Indiens gelegen bieten wohl ein einmaliges Spektrum indischer Kulturschätze die, im Gegensatz zu Rajasthan, oftmals weit abseits der touristischen Hauptverkehrswege liegen. In Varanasi, dem ältesten hinduistischen Wallfahrtsort mischen wir uns unter die Pilger; Khajuraho, weit entfernt von allen Großstädten bleibt nach wie vor ein Rätsel für die Kunsthistoriker. Seine Tempel besitzen eine Vielfalt erotischer Bildhauereien, deren Ausstrahlung und vollkommene Harmonie im ganzen Land konkurrenzlos sind. Die buddhistischen Höhlen von Ajanta sind für ihre Wandmalereien berühmt, genauso wie die Höhlen von Ellora, die ein perfektes Bild der Künste am Beginn des Mittelalters vermitteln: Prachtskulpturen, Reliefs und Monolitharchitektur mit dem berühmten Kailash-Tempel. Sanchi, der besterhaltene Stupakomplex ganz Indiens, besticht mit der Klarheit seiner Formen und führt uns ins zweite vorchristliche Jahrhundert. Eines der Meisterwerke der Gujarati-Architektur und der Ziselierkunst entdecken wir in Modhera, den Sonnentempel, der Surya, der ältesten Gottheit des hinduistischen Pantheons geweiht ist. Aber nicht nur große Namen versprechen außergewöhnliche Eindrücke, lassen sie sich faszinieren von den vielen namenlosen Bauwerken entlang unserer 4000 km langen Reiseroute durch den Norden Indiens, und von den Menschen, die uns aufgeschlossen und immer freundlich begegnet sind.

Digitale Bildpräsentation mit Ton und Musik


Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Anmeldung möglich 191V155 - UNESCO-Welterbe in Deutschland: Barocke Pracht

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 1.4., 20.00 Uhr )

2016/17 besuchte Christian Krug 42 UNESCO-Welterbestätten in Deutschland. Eine Epoche der Kunstgeschichte ist besonders stark vertreten - der Barock, der sich nicht nur mit Palästen präsentiert, sondern auch mit Kirchen und Parks. Es werden die Schlösser und Gärten in Berlin und Potsdam vorgestellt, die Wieskirche, der Bergpark Wilhelmshöhe bei Kassel sowie die Würzburger Residenz und das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth.

Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Seite 1 von 2

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.