Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 29.11.2018:

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich 182G301 - Allergien/ Unverträglichkeiten und trotzdem Freude am Essen?!

(Hauptstraße 37, Raum 102, ab Do., 29.11., 19.00 Uhr )

"Gluten, Weizen, Fructose, Laktose, Histamin, Zusatzstoffe". Wie soll ich angesichts der vielen Allergien und Unverträglichkeiten noch Freude am Essen haben?"
Allergien sind kein Schicksal, sondern erworben. Vor Auftreten der Allergie war der Kranke gesund; daher ist auch die allergische Reaktion meist wieder heilbar. Die Empfehlung, den allergieauslösenden Stoff zu meiden - falls man ihn denn überhaupt identifizieren kann - ist auf Dauer weder sinnvoll noch realisierbar. Die Hyposensibilisierung bringt auch oft nichts. Die Betroffenen, die immer nur an Symptomen herumdoktern, werden nicht gesund, sondern im Gegenteil: Im Laufe der Zeit müssen sie sich mit immer mehr Stoffen auseinandersetzen, auf die sie allergisch reagieren. Wir hingegen wenden uns der Ursache zu und dann den echten Heilungschancen. Die Gesundheitsberaterin Frau Raith-Ingerl weist einen praktikablen und schmackhaften Weg aus der Krankheit, ohne Kosten und Nebenwirkungen.

Anmeldung möglich 182X417 - Das Jüdische Museum München

(Treffpunkt: Eingangsbereich, St.-Jakobs-Platz 16, ab Do., 29.11., 15.00 Uhr )

Das Jüdische Museum München kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, dennoch sind nur wenige Einheimische schon dort gewesen. Bereits 1928 gab es Pläne für die Eröffnung eines Museums für jüdische Geschichte und Kultur, jedoch erst in den 1980ern begann man mit der Realisierung und stellte jahrelang in verschiedenen Interimsgebäuden aus. Seit 2006 gibt es nun das neue Museum am Jakobsplatz, direkt neben der Synagoge. Dort wird ein Bild von der Vielfalt jüdischer Geschichte, Kunst und Kultur bis in die Gegenwart hinein vermittelt - mit Blick auf den Holocaust, doch ohne ihn ins alleinige Zentrum zu rücken. Aussagekräftige Exponate thematisieren die jüdische Geschichte Münchens, Installationen erzählen optisch und akustisch von jüdischem Leben und machen es für die Besucher erfahrbar. Ein besonderer Schwerpunkt widmet sich der Religion mit ihren Jahresfesten (Jom Kippur, Chanukka oder Pessach) und Übergangsriten (Beschneidung, Bar bzw. Bat Mitzwa, Hochzeit und Tod). Bei einer Führung lernen wir das Museum kennen.

Eintrittspreis in der Gebühr NICHT enthalten, bitte kaufen Sie selbst die Eintrittskarte!

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.