Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Vorträge
Unsere Montagsvorträge in der Begegnungsstätte (Kolpingweg 2) sind ohne Anmeldung! Die Gebühr ist ausschließlich an der Abendkasse zu bezahlen. Für alle anderen Vorträge (im Haus 37 oder im Evang. Gemeindehaus) ist eine Anmeldung unbedingt nötig, diese Vorträge finden nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl (i.d.R. 6 Teilnehmer*innen) statt.

Seite 1 von 4

freie Plätze 212K309 - 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland - Vortragspaket

(Evangelisches Gemeindezentrum, Hauptstraße 33, Saal, ab Mi., 13.10., 19.00 Uhr )

Das Vortragspaket umfasst alle drei Vortragsabende K306, K307 und K308 zu einem ermäßigten Preis.

Im Jahr 2021 feiern wir 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Historisch betrachtet geht das Datum auf die erste verbriefte jüdische Gemeinde auf deutschem Boden in Köln zurück. Ziel dieses Festjahres ist es, ein lebendiges, vielfältiges jüdisches Leben in Deutschland zu feiern, die lange und wechselvolle Geschichte der Jüdinnen und Juden in Deutschland darzustellen und ihren enormen Beitrag zur Kultur zu präsentieren.
Der Deutsche Volkshochschul-Verband hat sich gemeinsam mit seinen 16 Landesverbänden dafür ausgesprochen, das Jubiläumsjahr 2021 mit Bildungs- und Kulturangeboten zu unterstützen, um das reiche kulturelle Erbe der Juden in Deutschland bekannter zu machen. Volkshochschulen setzen damit ein starkes Zeichen für Vielfalt und Toleranz und positionieren sich gegen Antisemitismus.
Auch die Volkshochschule Eichenau beteiligt sich über das Jahr 2021 verteilt mit Beiträgen zu dem Thema.

Kurs abgeschlossen 212V158 - Kanadas Osten - Von den Niagara-Fällen nach Nova Scotia

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 10.1., 20.00 Uhr )

Der Vortrag wurde verschoben und findet nun statt am 10.1. am 21.2. statt!

Endlose Wälder, unzählige Seen, raue Küsten, Wasserfälle, pulsierende Metropolen, einsam gelegene Orte, windgepeitschte Fischerdörfer und nicht zuletzt der gewaltige Sankt-Lawrence-Strom – Kanadas Osten zeichnet sich durch eine beeindruckende Vielfalt aus. Hier beginnt die neuere Geschichte des zweitgrößten Landes der Erde, hier wird das europäische Erbe bewahrt und der neuen Heimat angepasst. Städte wie das elegante Montreal und das malerische Québec, Festungen wie Fort Louisbourg und Fort Henry, Siedlungen und Fischerstädte wie Lunenburg, Sherbrooke und Upper Canada Village erzählen von der bewegten Geschichte Kanadas. Und vom Wandel des Landes der Indianer, Pioniere und Holzfäller in einen Staat, der Tradition und Moderne auf beeindruckende Weise verbindet. Wir werden unsere Reise an den Niagara-Fällen beginnen, zu den Thousand Islands im Sankt-Lawrence-Strom fahren, durch Montréal und Québec spazieren, die Provinz New Brunswick durchqueren und nach 5000 Kilometern unsere Fahrt auf Nova Scotia am Atlantik beenden.

Diaschau

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Kurs abgeschlossen 212V159 - Neuseeland

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 17.1., 20.00 Uhr )

Ein Rucksackreisender, der Land und Leute hautnah kennenlernen durfte, führt Sie auf einer kleinen Rundreise kreuz und quer über beide Inseln durch das Land der langen weißen Wolke, vom Nördlichen Cape Ranger bis zu den südlichen Fjordlands, über hohe Berge, dichte Wälder und grüne Felder. Eine Dokumentation versehen mit Erfahrungen aus erster Hand.

Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Kurs abgeschlossen 212A308 - Testament, Erbrecht und Schenkungen

(Hauptstraße 37, Raum 104, ab Do., 20.1., 19.00 Uhr )

Nur wer den Nachlass vorausschauend und korrekt regelt, stellt sicher, dass es später keine unnötigen Streitigkeiten und Steuerlasten gibt. Sie erhalten in diesem Vortrag grundlegende Informationen zum Erb- und Steuerrecht. Gesetzliche Erbfolge und Pflichtanteile, Schenkungen, Testament, Steuerklassen und Freibeträge werden erläutert. Es werden Gestaltungsmöglichkeiten in Testament und Erbvertrag vorgestellt und auf rechtliche "Fallen" im Erbrecht hingewiesen. Wann sind Schenkungen zu Lebzeiten sinnvoll? Was ändert sich mit dem neuen Erbschafts- und Erbschaftssteuerrecht?

Anmeldung möglich 212V160 - Künstler in Eichenau - bekannt und unbekannt

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 24.1., 20.00 Uhr )

Im vergangenen Semester wurden von mir die Künstler vorgestellt, die sich zwischen den beiden Weltkriegen in Eichenau angesiedelt hatten. Dieses Mal behandelt der Vortrag die Künstler, die ab den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts nach Eichenau kamen. Der bekannteste unter ihnen war Josef Dering, der bis 1999 in der Allinger Straße lebte. Er hat in unserem Landkreis und weit darüber hinaus viele bedeutende Werke hinterlassen. Das Gleiche gilt für Michael Lutz, der seit 1958 in der Peter-Rosegger-Straße lebte. Beide Künstler arbeiteten schwerpunktmäßig für öffentliche Bauten, sowohl im Bereich der Profan- wie der Sakralarchitektur.
Mit vielen Bildern werden Sie die Werke von Josef Dering, Michael Lutz und weiterer Eichenauer Künstler dieser älteren Generation kennenlernen.


Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

freie Plätze 212G302 - Demenz. Das Vergessen verstehen

(Hauptstraße 37, Raum 104, ab Do., 27.1., 18.30 Uhr )

Wer kennt das nicht, man verlegt den Schlüssel, lässt die Haustür offen, oder weiß partout nicht mehr, was man eigentlich gerade sagen wollte... Schusseligkeit kann ganz schön nerven, ist aber zu einem gewissen Grad ganz normal.
Doch wann fängt eine Demenzerkrankung an? Wie lässt sich einer Demenz vorbeugen oder zumindest der Krankheitsbeginn hinausschieben? Wie gehe ich richtig mit einem an Demenz erkrankten Menschen um?

Die Dozentin ist Heilpraktikerin & Krankenschwester.

Anmeldung möglich 212V161 - Francisco de Goya - Zum 275. Geburtstag

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 31.1., 20.00 Uhr )

Wenn wir an Goya denken, dann fallen uns meist ganz bestimmte Bilder ein, die fest mit dem Namen Goya verbunden sind wie z.B. schonungslos offene Porträts der königlichen Familie, die „bekleidete und die nackte Maja“, „Die Erschießung der Aufständischen“ und die besonders berühmten grafischen Folgen. Im Vortrag geht es vor allem darum, eine Entwicklung im Leben und Werk Goyas aufzuzeigen, zu schildern wie er genau zu der Ausdrucksweise gelangte, die für ihn so typisch ist und deshalb werden auch eine ganze Reihe von Bildern besprochen, die weniger bekannt sind. Ebenso wird das historische Umfeld betrachtet, das viele Themen vorgab, die Goya im Laufe seines langen Lebens auf der Leinwand und auf Druckplatten festhielt.

Digitale Bildpräsentation

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

Anmeldung möglich 221V100 - Kanadas Osten - Von den Niagara-Fällen nach Nova Scotia

(Begegnungsstätte, Kolpingweg 2, Saal, ab Mo., 21.2., 20.00 Uhr )

Endlose Wälder, unzählige Seen, raue Küsten, Wasserfälle, pulsierende Metropolen, einsam gelegene Orte, windgepeitschte Fischerdörfer und nicht zuletzt der gewaltige Sankt-Lawrence-Strom – Kanadas Osten zeichnet sich durch eine beeindruckende Vielfalt aus. Hier beginnt die neuere Geschichte des zweitgrößten Landes der Erde, hier wird das europäische Erbe bewahrt und der neuen Heimat angepasst. Städte wie das elegante Montreal und das malerische Québec, Festungen wie Fort Louisbourg und Fort Henry, Siedlungen und Fischerstädte wie Lunenburg, Sherbrooke und Upper Canada Village erzählen von der bewegten Geschichte Kanadas. Und vom Wandel des Landes der Indianer, Pioniere und Holzfäller in einen Staat, der Tradition und Moderne auf beeindruckende Weise verbindet. Wir werden unsere Reise an den Niagara-Fällen beginnen, zu den Thousand Islands im Sankt-Lawrence-Strom fahren, durch Montréal und Québec spazieren, die Provinz New Brunswick durchqueren und nach 5000 Kilometern unsere Fahrt auf Nova Scotia am Atlantik beenden.

Diaschau

Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Gebühr ist an der Abendkasse zu entrichten!

freie Plätze 221A300 - Einblicke in die Psychotherapie

(Hauptstraße 37, Raum 104, ab Do., 10.3., 19.00 Uhr )

In diesem Vortrag erhalten Sie einen kurzen Einblick in die Psychotherapie: Inhalte, Ziele und in welchen Lebenssituationen sie unterstützen könnte. Die Krankenkassen erkennen drei Therapieverfahren an: die ‚tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie‘, die Verhaltenstherapie und die Systemische Therapie. Sie lernen deren Abläufe, Unterschiede und Ziele kennen und welche Kosten die Krankenkassen übernehmen. Ich erläutere Ihnen die Berufsbezeichnungen Psychiater, Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie, sowie einige psychische Krankheitsbilder und deren mögliche Therapieansätze: depressive Episode, Depression im Alter, Panikstörung und Belastungsstörungen. Anschließend klären wir gerne Ihre Fragen.Der Vortrag ersetzt keine Beratung durch einen Therapeuten oder Arzt. Ziel dieses Vortrages ist es, Sie über die unterschiedlichen Möglichkeiten einer Psychotherapie zu informieren.
Hier soll nicht etwa ein chronologischer Gang durch die Kunstgeschichte unternommen werden, sondern jeder Abend widmet sich einem Spezialthema aus dem Bereich der bildenden Kunst.

1. Abend: Pracht auf Pergament – Die ottonische Buchmalerei der Reichenau

Die Benediktinerabtei der Bodenseeinsel Reichenau besaß im 10. und 11. Jahrhundert die wohl größte und einflussreichste europäische Malschule. Es entstanden dort zwischen etwa 970 und 1020 bedeutende meist liturgische Prachthandschriften im Auftrag der höchsten Kreise der damaligen Gesellschaft. Reichsbischöfe, Könige und Kaiser gaben unschätzbar wertvolle illuminierte Bücher in Auftrag.

Seite 1 von 4

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Eichenau e.V.

Hauptstraße 37
82223 Eichenau

Tel.: 08141-80405
E-Mail: info@vhs-eichenau.de

Öffnungszeiten

Dienstag und Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch
14:00 - 16:00 Uhr

In den Schulferien ist die Geschäftsstelle geschlossen oder nur zu jeweils aktuell bekanntgegebenen Zeiten geöffnet.